<< Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag >>
Mrz
11
2013

Wir gratulieren Anna Gross zum zehnjährigen Betriebsjubiläum

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Wir gratulieren Anna Gross zum zehnjährigen Betriebsjubiläum am Öschberghof.

Wir gratulieren Anna Gross zum zehnjährigen Betriebsjubiläum am Öschberghof.

Wenn Anna Gross zum Dienst in der Kaffeeküche am Frühstücksbuffet erscheint, weiß sie meist schon, welche Bestellungen bald bei ihr eintreffen werden. „Wir haben hier am Öschberghof ja viele Stammgäste, zu denen ich im Laufe der Jahre ein gutes, persönliches Verhältnis aufbauen konnte“, sagt die gelernte Restaurantfachfrau. „Der Eine möchte morgens ein schönes Omelette mit Zwiebeln und Champignons, der Andere ein kross gebratenes Spiegelei. Es macht mir viel Freude, die Wünsche unserer Gäste auf Anhieb zu erkennen, um ihnen so einen perfekten Start in den Tag ermöglichen zu können.“

Seit zehn Jahren gehört die sympathische Badenerin, die ihren Beruf im Landgasthof Mönchhof bei Königsfeld gelernt hat, jetzt zur Öschberghof-Crew und hat in dieser Zeit viele Freunde im Team gefunden. „Hier in Donaueschingen fühle ich mich rundum wohl. Das Betriebsklima ist einfach toll. Und da der Öschberghof von Wellness bis Golf so viele Facetten zu bieten hat, lerne ich die unterschiedlichsten Menschen kennen, denen ich mit meiner Arbeit jeden Tag aufs Neue eine Freude bereiten kann.“

Spaß am Umgang mit Menschen

„Wir sind froh, Frau Gross bereits seit einem Jahrzehnt zu unserer Crew zählen zu dürfen“, gratuliert Hoteldirektor Alexander Aisenbrey zum runden Jubiläum. „Ihr Verhältnis zu unseren Gästen und den Kollegen ist vorbildhaft und zeigt, wie wichtig es in unserer Branche ist, Menschen zu schätzen und individuell auf die unterschiedlichsten Persönlichkeiten eingehen zu können. Im Namen des ganzen Teams möchte ich mich für zehn Jahre Engagement im Öschberghof bedanken und hoffe, dass noch viele weitere Jahre dazukommen werden.“

Der persönliche Kontakt zu Menschen liegt Anna Gross übrigens auch privat besonders am Herzen. Die Hauptrolle spielt hier natürlich Sohn Janik, mit dem sie beim Spielen, Schwimmen oder Spazieren gehen so viel Zeit wie möglich verbringt. „Seit ich Mutter bin, vergehen die Monate wie im Flug. Janik wird im August bereits acht. Seitdem er da ist, genieße ich jede Minute.“

 

Kommentar schreiben »

Kommentar schreiben

Kommentar