Jun
21
2013

25 Jahre bei uns: Herzlichen Glückwunsch Elisabeth Böttcher

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Elisabeth Böttcher, unsere sympathische Servicekraft feiert 25-jähriges Jubiläum im Öschberghofteam.

Elisabeth Böttcher, unsere sympathische Servicekraft feiert 25-jähriges Jubiläum im Öschberghofteam.

Seit einem Vierteljahrhundert bereichert Elisabeth Böttcher unser Team mit nie versiegender guter Laune und einer gehörigen Portion Kompetenz. Kein Wunder, dass es bei uns in Donaueschingen niemanden gibt, der sich noch erinnert, wie es einmal ohne sie war. Dabei wäre um ein Haar alles anders gekommen. „Ich habe mich als junge Frau für viele Berufe interessiert“, erinnert sich die 47-Jährige heute. „Ich wollte zum Beispiel Schneiderin werden oder Schreinerin, denn das Handwerkliche liegt mir.“ Das Schicksal hatte jedoch andere Pläne mit ihr. Und so absolvierte Elisabeth Böttcher eine Lehre zur Restaurantfachfrau im Hotel Waldblick in Aufen. „Heute muss ich sagen: Es war genau die richtige Entscheidung: Dass ich durch meinen Beruf tagtäglich aktiv auf Menschen zugehe, hat mir persönlich sehr viel gebracht.“

Nach der Ausbildung folgten Stationen in der Pfeffermühle in Balingen sowie in der Waldschenke am Stausee in Schömberg, ehe sie schließlich bei uns im Öschbergof ihre berufliche Heimat fand. Eine Entscheidung, die selbstverständlich auch unser Hoteldirektor Alexander Aisenbrey begrüßt: „Im Namen des ganzen Teams möchte ich Elisabeth Böttcher zu 25 Jahren Betriebszugehörigkeit gratulieren und mich für ein Vierteljahrhundert Einsatz und Engagement bedanken. Sie ist mit ihrer Erfahrung gerade jungen Kolleginnen und Kollegen ein Vorbild und nicht mehr aus unserem Haus wegzudenken.“ Und auch die Jubilarin fühlt sich hier pudelwohl.

Die Stimmung ist großartig und ich lerne immer wieder neue Menschen kennen. Da der Öschberghof ein großes Resort-Hotel ist, gibt es ständig Veränderungen. Das ist perfekt für mich, denn ich liebe Abwechslung.“ Dabei erlebte Hobbyjoggerin Elisabeth Böttcher, die bereits dreimal erfolgreich einen Marathonlauf absolviert hat, bereits zu Beginn ihrer Karriere im Öschberghof ein Highlight, das sie niemals vergessen wird. „Am 2. und  3. Oktober 1990 fand ein großes Firmenmeeting von Aldi bei uns im Hotel statt“, erinnert sie sich. „Da hat unsere Öschberghof-Crew mit den Aldi-Mitarbeitern mit Sekt auf die deutsche Wiedervereinigung angestoßen. Das waren herrliche Emotionen und tolles Zusammengehörigkeitsgefühl.“

 

Kommentar schreiben »

Jun
14
2013

Die Azubis am Öschberghof starten ins Finale

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Die Azubis am Öschberghof starten ins Finale.

Die Azubis am Öschberghof starten ins Finale.

Für unsere Öschberghof-Azubis hat jetzt die heiße Phase ihrer Ausbildung begonnen. Am 28. Juni beginnt für Katja Mosbacher, Benjamin Dieckmann (beide Restaurantfach), Lisa Müller, Marina Paganini, Natalie Engelhardt, Tanja Eichin (Hotelfach) sowie Giovanni Sabatino (Küche) das große Finale in Form der schriftlichen Abschlussprüfung in der Landesberufsschule Bad Überkingen. Tanja Eichin und Nathalie Engelhardt absolvieren am 25. Juli noch die Prüfung Zusatzqualifikation Küchen- und Servicemanagement ehe für die gesamte Mannschaft am 29. und 30. Juli das Entscheidungsspiel beim praktischen Teil auf dem Programm steht.

Um sich perfekt auf diesen „Saison-Höhepunkt“ einzustimmen treten einige Mitglieder der Abschlussmannschaft am 19. und 20. Juni zu den „Vorbereitungsspielen“ im Rahmen der baden-württembergischen Jugendmeisterschaften in der Landesberufsfachschule von Tettnang an. Das Team wird von Elena Neumann, Lisa Al-Agam, Niklas Grom und Matthias Seiffert verstärkt. Die Teilnahme an diesem DEHOGA-“Turnier“ am Vorabend der Abschlussprüfungen hat bei uns am Öschberghof bereits eine lange Tradition. 2012 erreichte zum Beispiel Juliane Thiess vom Öschberghof-Team in der Kategorie Hotelfach einen hervorragenden 2. Platz. „Ich bin mir sicher, dass unsere Mannschaft überzeugen und einen guten Job machen wird. Am Ende entscheiden oft minimale Nuancen“, sagt die Silbermedaillen-Gewinnerin aus dem vergangenen Jahr. „Ich rate unseren Jungs und Mädles einen kühlen Kopf zu bewahren und auf jeden Fall viel Nervennahrung mitzunehmen. Die beiden Turniertage können echt lang werden.“

Am ersten Tag steht dabei ein Multiple Choice Test auf dem Programm, der das theoretische Wissen der Teilnehmer abfragt. Die jeweils acht Besten jeder Berufsgruppe qualifizieren sich dann für den zweiten Tag, an dem sie sich praktischen Aufgaben wie u.a. Tische eindecken und Beschwerdemanagement stellen. „Im Namen der gesamten Öschberghof-Crew wünsche ich unseren Azubis viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück bei den Jugendmeisterschaften und den anschließenden Abschlussprüfungen“, sagt Hoteldirektor Alexander Aisenbrey. „Am meisten freut es mich dabei, dass fünf Finalisten auch in der kommenden Saison dem Öschberghof-Team erhalten bleiben und ihre viel versprechende Karriere bei uns in Donaueschingen fortsetzen werden.“

 

 

Kommentar schreiben »