<< Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag >>
Sep
09
2013

Öschberghof catert das CHI-Reitturnier

Kategorien: Aktuelles, Veranstaltungen

Stellvertretend für unser ganzes Team freuen sich Mirco Bartl, Heiko Hildebrandt, Susanne Kahl und Mirjam Mager (v.l.n.r.) auf Ihren Besuch beim 57. Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier.

Stellvertretend für unser ganzes Team freuen sich Mirco Bartl, Heiko Hildebrandt, Susanne Kahl und Mirjam Mager (v.l.n.r.) auf Ihren Besuch beim 57. Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier.

Die internationale Elite des Reitsports ist von Donnerstag, 12. September bis Sonntag 15. September in Donaueschingen zu Gast. Auf dem 57. Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier messen sich Ross und Reiter aus aller Welt in den Disziplinen Springen, Dressur, Fahren und Polo. Erwartet werden fast 50.000 Besucher – Zuschauer und Akteure, die schönen und rassigen Pferde nicht mitgerechnet. Große Hüte und sportliche Höchstleistungen gibt es im Fürstlich Fürstenbergischen Parkanlagen zu bestaunen. Topstars des Pferdesports wie der Doppel-Olympia-Sieger Michael Jung, der Deutsche Meister Marc Bettinger oder Isabell Werth, dreifache Weltmeisterin und fünffache Europameisterin werden erwartet.

Um das spannende Turnier gruppiert sich eine ganze Erlebniswelt zum Thema Reitsport. Aussteller zeigen von Mode über Futter bis hin zum noblen Pferdetransporter – einem „Fünf-Sterne-Hotel auf Rädern“ – alles, was das Pferdenarren-Herz begehrt. Klar, dass hier auch der Öschberghof gefragt ist. Das Team catert nach erfolgreich bestandener Feuerprobe im Vorjahr wieder das V.I.P.-Zelt und wird auch in der Erlebniswelt mit kulinarischen Köstlichkeiten präsent sein. Am Freitag, 13. September steigt ab 21 Uhr die Öventnacht im Barzelt mit DJ BBC. Frische Cocktails warten dort an allen vier Tagen auf die Besucher. Mit zünftigen Vesperbrettern und einer großen Getränkeauswahl wird in der urigen Öventhütte II eine gemütliche Hüttengaudi veranstaltet.

Eventmanagerin Mirjam Mager steckt momentan mitten in den letzten Vorbereitungen. Das Team ist wieder voll motiviert und „wir wissen ja dieses Jahr ziemlich genau, was auf uns zukommt“, sagt Mirjam und lacht. Ja, die Arbeitsläufe konnten optimiert werden. „Wir freuen uns darauf! Auch wenn vier Tage Powerarbeiten anstehen, sind solche Events immer wieder gut, um sich auch überregional zu etablieren und vor allem um den Teamzusammenhalt zu stärken“, erklärt die Eventmanagerin.

Ein kleiner Tipp am Rande: In den regionalen Aldi-Filialen liegen mit etwas Glück noch Flyer aus, die 50 Prozent Rabatt auf den Tageseintrittspreis am Donnerstag und Freitag ermöglichen.

Kommentar schreiben »

Kommentar schreiben

Kommentar