Okt
31
2013

SilvÖster mit dem Ö-Team feiern

Kategorien: Aktuelles, Angebote, Kulinarisches

SilvÖster mit dem Ö-Team feiern.

SilvÖster mit dem Ö-Team feiern.

Gute Nachrichten erzählen wir Ihnen hier auf unserem Blog natürlich besonders gerne. Und heute haben wir sogar eine richtig gute für Sie! Zwar sind die Zimmer im Öschberghof über Silvester schon restlos ausgebucht, aber Sie haben dennoch eine Chance, Silvester gemeinsam mit unserem Ö-Team zu feiern. Und das auf unserem „Silvesterball in der NEUEN TONHALLE Villingen“ Nur noch wenige der 350 heiß begehrten Karten sind für Ihre Nacht der Nächte noch verfügbar. Also am besten gleich zugreifen.

Wer kommt, darf sich jetzt schon auf ein SilvÖster-Fest der Extraklasse freuen. Ab 18.30 Uhr heißen wir Sie mit einem Aperitif im Foyer der NEUEN TONHALLE in der Bertholdtraße 7 herzlich willkommen. Der Ball selbst beginnt um 19.30 Uhr. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch in Villingen unsere gewohnt hohe Öschberghof-Qualität. Den Beweis liefert unter anderem ein exquisites Buffet mit kÖstlichen Leckereien aus der Region.

Für die richtige Stimmung sorgt das Sextett „Nacht-Musik.de“ mit packenden Hits der 70er, 80er und 90er Jahren, ehe wir pünktlich um Mitternacht mit einem Glas Sekt auf einen gelungenen Jahreswechsel anstoßen. Wir sind uns sicher: Bei diesem Programm kommen nicht nur Party erprobte „Silver Ager“, sondern auch jüngere Gäste ab 40 voll auf ihre Kosten. Karten zum Preis von 84,50 Euro pro Person gibt es bei uns unter Telefon 0771 84-610 oder im Café im Kulturzentrum Franziskaner in Villingen.

Wir freuen uns darauf gemeinsam mit Ihnen anzustoßen!

 

Kommentar schreiben »

Okt
25
2013

Am 24. November ist Azubitag im Öschberghof

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Am 24. November ist Azubitag im Öschberghof.

Am 24. November ist Azubitag im Öschberghof.

Alle, die sich für einen Ausbildungsberuf in der faszinierenden Welt der Hotellerie interessieren, sollten sich gleich den 24. November rot im Kalender anstreichen. Denn beim Azubitag im Öschberghof erzählen unsere Lehrlinge aus erster Hand spannende Details zu ihrem Arbeitsalltag und zeigen, was sie in den vergangenen Monaten bereits bei uns gelernt haben. Selbstverständlich sind auch unser Geschäftsführer Alexander Aisenbrey, Personalreferentin Claudia Bürer sowie die verschiedenen Abteilungsleiter mit von der Partie, um den jungen Frauen und Männern sowie deren Eltern oder anderen Begleitpersonen Rede und Antwort zu stehen. Um 14 Uhr geht’s los.

Nach der offiziellen Begrüßung übernehmen unsere aktuellen Azubis das Kommando. Im Rahmen einer Hausführung zeigen sie den Gästen die verschiedenen Stationen ihrer Ausbildung von der Rezeption bis zum Restaurant. Selbstverständlich nicht, ohne auch überall eine kleine Kostprobe ihres Könnens zu bieten. Auf diese Weise erfahren die Interessenten hautnah, was bei einer Ausbildung bei uns im Öschberghof auf sie zukommt. Lebensechter, geht’s nicht!

Anschließend haben alle die Gelegenheit, unsere Azubis bei Kaffee und Kuchen nochmals ausgiebig zu ihren Erfahrungen während der Lehre zu löchern. Übrigens nicht nur die Azubis. Bevor die Veranstaltung gegen 17 Uhr endet, können alle Interessenten unseren Abteilungsleitern beim so genannten „Speed-Dating“ gezielt Fragen zu den verschiedenen Ausbildungsinhalten in den einzelnen Abteilungen stellen.

„Mit diesem Azubitag geben wir Ausbildungsinteressenten die Möglichkeit einmal hinter die Kulissen der Gastronomie zu schauen und Aspekte zu erfahren, die in der Beschreibung dieses Berufsbildes meistens ausbleiben. Dazu zählen beispielsweise der enorme Teamgeist, das Miteinander und die Fairness, die in unserem Betrieb herrscht.“, erklärt Claudia Bürer, von der die Idee des Azubitags stammt und auch umgesetzt wurde. „Die Eltern wiederum können sich bei uns vor Ort davon überzeugen, dass ihre Kinder bei uns in guten Händen sind.“

Eine Teilnahme am Azubitag ist nur mit Anmeldung möglich. Anmeldekarten wurden bereits auf verschiedenen Berufsinformationsmessen verteilt. Falls Sie selbst noch gerne teilnehmen möchten, oder Interessenten kennen, schreiben Sie bitte eine Mail an claudia.buerer@oeschberghof.com.

Wir freuen uns auf einen spannenden und ereignisreichen Tag mit Ihnen.

Kommentar schreiben »

Okt
17
2013

Cappuccino mal anders. Unser kÖstlicher Vorspeisentipp für den Herbst

Kategorien: Aktuelles, Kulinarisches

Unser kÖstlicher Vorspeisentipp für den Herbst.

Unser kÖstlicher Vorspeisentipp für den Herbst.

Wenn die Tage kürzer und vor allem auch kälter werden, stellen die meisten von uns ihren persönlichen Speiseplan ein wenig um. Heiße Speisen sind jetzt gefragt. Gerne auch mit ein wenig Schärfe, um sich so richtig schön von innen zu wärmen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem würzigen Currycappuccino mit Kokosschaum und Cashewgarnelen aus unserer Öschberghofküche? Klingt lecker, nicht? Wir verraten Ihnen gerne wie’s geht.

Als Zutaten brauchen Sie für den Currycappuccino:

1 l                    Hühnerbrühe

200 ml             Kokosmilch

200 ml             Sahne

60 ml               Sesamöl

25 g                 Reismehl

30 g                 Mango Chutney

40 g                 Banane gewürfelt

40 g                 Apfel gewürfelt

40g                  Schalotte fein geschnitten

3 g                   Currypulver Madras

1 g                   Garam masala

3 g                   Palmzucker

3g                    Ingwer fein gerieben

1                      Knoblauchzehe fein gerieben

5 g                   Zitronengras fein geschnitten

sowie Salz und Süße Chilisoße

Für den Kokosschaum:

10 g                 Kokospulver instant

50 g                 Sahne geschlagen

und für die Cashewgarnelen:

8                      Riesengarnelen Größe 8/1 mit Schwanzflosse, geschält und entdärmt,

50 g                 Casehwnüsse gehackt

1                      Ei

50 g                 Instantmehl

Salz, Pfeffer, Chili. Öl

 

Vorbereitung:

Zunächst müssen Sie das Sesamöl erhitzen, die Schalotten und den Knoblauch dazugeben und anschwitzen. Jetzt kommen Banane, Apfel, Zitronengras und Ingwer in die Pfanne. Kurz weiterschwitzen und mit Reismehl bestäuben. Dann Curry und Garam Masala hinzufügen, bis die Gewürze duften.

Anschließend das Ganze mit der Hühnerbrühe auffüllen und 30 Minuten sanft kochen lassen. Jetzt  die Kokosmilch und Sahne beimengen und mit Salz, Palmzucker, Pfeffer und Chilisoße abschmecken. Alles zusammen nur einmal aufkochen und durch ein Sieb passieren.

Im nächsten Schritt die Riesengarnelen mit Salz, Chili und Zucker würzen, in Instantmehl wenden und durch geschlagenes Ei ziehen. Danach mit den gehackten Cashewnüssen panieren.

Jetzt die geschlagene Sahne mit dem Kokospulver mischen.

 

Fertigstellen und Anrichten:

Nun die Suppe noch einmal aufkochen und mit dem Mixstab aufschlagen. Die Garnelen werden in Öl goldbraun gebacken. Die Suppe wird in Teetassen gefüllt und mit Kokosschaum bedeckt. Nun den Schaum sparsam mit Curry und Chiliflocken garnieren. Die Cashewnussgarnelen reichen Sie Ihren Gästen separat.

Übrigens: Weitere leckere Rezepte aus unserer Öschberghof-Küche finden Sie in unseren Kochbüchern Genuss 1 – Genuss 3. Diese sind direkt in unserem Ö-Shop im Öschberghof erhältlich oder können bequem online auf www.oeschberghof-shop.com/de/146/oeprodukte0.html bestellt werden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kochen und Guten Appetit!

Kommentar schreiben »

Okt
09
2013

Vielen Dank für Ihr tolles Feedback

Kategorien: Aktuelles

Vor kurzem haben wir das HolidayCheck Quality Siegel 2013 bekommen, worüber wir uns wahnsinnig gefreut haben.

Vor kurzem haben wir das HolidayCheck Quality Siegel 2013 bekommen, worüber wir uns wahnsinnig gefreut haben.

Vor kurzem haben wir das HolidayCheck Quality Siegel 2013 bekommen, worüber wir uns wahnsinnig gefreut haben. Für diese Auszeichnung möchten wir uns natürlich auch bei Ihnen, liebe Gäste, herzlich bedanken. Sie haben das Siegel mit Ihrem tollen Feedback erst ermöglicht. Mit einer Bewertung von 5,8 Punkten von 6 liegen wir bei HolidayCheck durchweg in einem sehr guten Bereich. Dabei handelt es sich um den Durchschnitt, der aus den Einzelbewertungen in den Kategorien „Hotel allgemein“, „Lage und Umgebung“, „Service“, „Gastronomie“, „Sport – Unterhaltung – Pool“ und „Zimmer“ berechnet wird.

Selbstverständlich reagieren wir auf jeden einzelnen Kommentar persönlich. Schließlich schenken Sie uns mit jeder Zeile, die Sie über Ihren Aufenthalt bei uns im Öschberghof schreiben, wertvolle Zeit. Äußert sich ein Gast unzufrieden, was selten der Fall ist, erfolgt unser Feedback grundsätzlich nach Rücksprache mit unserem Geschäftsführer Alexander Aisenbrey.

Wir nehmen alle Kommentare ernst

„Wir beantworten jede Bewertung, weil wir unsren Gästen zeigen wollen, dass wir sie ernst nehmen“, sagt Alexander Aisenbrey. „Bei Unzufriedenheit nutzen wir außerdem die Chance, etwaige Fehler einzugestehen. Dadurch beweisen wir, dass wir immer bereit sind aus Fehlern zu lernen. Diese Vorgehensweise kommt nicht nur bei den Beschwerenden selbst, sondern bei allen Nutzern von HolidayCheck gut an.“

Das beste Feedback erhalten wir übrigens für unsere schönen Zimmer, den weitläufigen Golfplatz, das hervorragende gastronomische Angebot, den großzügigen Spa-Bereich samt 12,5 x 25 Meter Pool sowie last but not least für unseren freundlichen und individuellen Service, den das gesamte Ö-Team allen Gästen täglich entgegenbringt. Letzteres freut unseren Chef übrigens besonders: „Ich bin froh, so viele motivierte Mitarbeiter zur Öschberghof-Crew zählen zu dürfen. Denn wenn nahezu 250 Angestellte Spaß an der Arbeit haben, dann überträgt sich diese gute Stimmung fast schon automatisch auch auf den Gast.“

Kommentar schreiben »

Okt
01
2013

Herzlichen Glückwunsch lieber Roman. Unser Technikleiter feiert zehn Jahre Öschberghof

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Roman Paschek, unser Technikleiter, feiert zehn Jahre Öschberghof.

Roman Paschek, unser Technikleiter, feiert zehn Jahre Öschberghof.

„Eigentlich bin ich ja das Mädchen für alles“, lacht Roman Paschek und eilt bereits zur nächsten Aufgabe. Schließlich ist er im Öschberghof von der Lüftung in der Küche bis hin zur EDV für die gesamte Technik in unserem Haus verantwortlich. „Jeder Tag ist anders und bringt eine neue Herausforderung. Das ist ganz nach meinem Geschmack“, freut sich der 57-Jährige, der Anfang Oktober sein 10-jähriges Dienstjubiläum als Technikleiter in unserem Haus feiert.

Eigentlich gehört der gebürtige Schlesier bereits viel länger zu uns. Schließlich geht er seit 1992 – damals noch als Mitarbeiter von Elektro Waldmann in Villingen-Schwenningen – regelmäßig bei uns in Donaueschingen ein und aus. Und weil er seinen Job nicht nur gut, sondern immer einwandfrei erledigte und noch dazu stets über geradezu ansteckende gute Laune verfügt, hat ihn unser Hoteldirektor Alexander Aisenbrey vor zehn Jahren gefragt, ob er nicht fix zur Öschberghof-Crew stoßen wolle.

Ein Vorbild für junge Kollegen

Bereut hat Roman Paschek diesen Schritt seither noch keinen einzigen Tag. „Die Stimmung im Team ist großartig, die Arbeit ist anspruchsvoll und abwechslungsreich. Was will man mehr“, fragt der leidenschaftliche Motorradfahrer, der als Hobby eine private Hühnerzucht betreibt. Und auch unser Hoteldirektor ist zufrieden. „Mit seiner Einstellung und seiner Moral ist Roman Paschek seit mittlerweile zehn Jahren gerade für junge Kollegen ein ausgezeichnetes Vorbild“, sagt Alexander Aisenbrey. „Im Namen des gesamtem Teams möchte ich ihm herzlich zu zehn Jahren Betriebszugehörigkeit bei uns im Öschberghof gratulieren und hoffe, dass noch viele weitere Jahre dazukommen werden.“

 

 

1 Kommentar »