<< Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag >>
Nov
15
2013

Die IHK lobt Weiterbildungsphilosophie am Öschberghof

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Der Öschberghof erreichte beim IHK-Weiterbildungspreis 2013, 262 von 300 Punkten, mit denen der best plazierte Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet wurde.

Der Öschberghof erreichte beim IHK-Weiterbildungspreis 2013 einen hervorragenden 2. Platz.

Bei uns im Öschberghof gibt es wieder einmal etwas zu feiern. Und das liegt, wie so oft, an den tollen Leistungen unserer Azubis. Deshalb war bei der Auszeichnung der besten Aus- und Weiterbildungsabsolventen aus dem Schwarzwald-Baar Kreis auch unsere frisch gebackene Restaurantfachfrau nach dem FHG Modell, Nathalie Engelhardt, mit von der Partie. Als einzige Absolventin aus dem Bereich Hotellerie bekam sie eine Auszeichnung für ein besonders gutes Prüfungsergebnis.

Positives Feedback zur Mitarbeiterentwicklung

Anschließend durfte unsere Personalreferentin Claudia Bürer gemeinsam mit Geschäftsführer Alexander Aisenbrey eine weitere Ehrung entgegennehmen. Das Vier-Sterne-Superior-Haus erreichte beim IHK-Weiterbildungspreis 2013, 262 von 300 Punkten, mit denen der best plazierte Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet wurde. Damit belegte der Öschberghof einen hervorragenden 2. Platz. Besonders freuen wir uns über das positive Feedback der Jury.. Dabei wurden vor allem unsere Weiterbildungsphilosophie und unsere aktiven Bemühungen zur Imageverbesserung der Hotellerie gelobt, weshalb wir im Öschberghof zu einem der Arbeitgeber Benchmarks der Branche gekürt wurden.

Kein Wunder, dass Alexander Aisenbrey sehr zufrieden mit unserer Crew ist: „Im Namen des gesamten Öschberhof-Teams möchte ich zunächst unserer Absolventin Nathalie Engelhardt für ihre hervorragenden Leistungen gratulieren. Wir sind sehr froh darüber, dass Frau Engelhardt dem Öschberghof auch in Zukunft erhalten bleibt. Darüber hinaus sind wir stolz auf den 2. Platz beim IHK-Weiterbildungspreis. Wir werden den Award als Ansporn nehmen und uns im Vorfeld der nächsten Preisverleihung noch mehr ins Zeug legen“, schmunzelt Aisenbrey, „Eine gute Platzierung kommt schließlich auch unseren Mitarbeitern zugute.“

Kommentar schreiben »

Kommentar schreiben

Kommentar