Kategorie: Aktuelles

Apr
13
2017

Ohne Probezeit?

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter

Ich habe wieder einmal brandaktuelle Neuigkeiten für Sie  🙂

Ich sags mal so: Ich – und ich denke da spreche ich im Namen aller Kolleginnen und Kollegen – habe mich an irgendeinem Punkt mehr als bewusst für den Öschberghof als Arbeitgeber entschieden.

Es gibt zahlreiche, wirklich gute Gründe wieso man sich für den Öschberghof einfach entscheiden muss.

Hier wird jedem Arbeitnehmer einiges geboten:

•    Ein zukunftsorientierter Arbeitsplatz mit vielseitigen Aufgaben
•    Unbefristeter Arbeitsvertrag ohne Probezeit
•    Stellv. Führungsposition
•    Mitarbeit in einem fachlich kompetenten Team in einem persönlichen Umfeld
•    Umfassende und interessante Trainings und Schulungen
•    Wertschätzende Mitarbeitergespräche
•    Modernes Restaurant mit exklusiver Ausstattung
•    Eine vergünstigte Mitarbeiterwohnung nach Verfügbarkeit
•    Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge
•    Übertarifliche Bezahlung
•    Soziale Benefits
•    Zeiterfassungsprogramm, elektronischer Dienstplan
•    Ein hauseigenes Mitarbeiterrestaurant, freie Kost– zu versteuern nach geldwertem Vorteil
•    Attraktive Staff Rates bei Partnerhotels

Haben Sie das Unterstrichene gesehen? Ja, ich konnte es erst auch nicht glauben. Das ist doch fast schön um wahr zu sein!

Dennoch: Die kommenden unbefristeten Arbeitsverträge werden nur noch ohne Probezeit ausgestellt. Ist das nicht der Wahnsinn! Es könnte aus Arbeitnehmersicht wirklich kaum besser sein.

Das zeigt nur mal wieder eins sehr deutlich: Dem Öschberghof liegen seine Mitarbeiter ganz besonders am Herzen. Wir wissen, dass ein exzellenter Betrieb mit seinen Mitarbeitern steht und fällt.  Nicht umsonst gehören wir zu den Fair Job Hotels und haben vergangene Woche das dritte Mal in Folge das DEKRA auditierte Zertifikat für „Exzellente Ausbildung“ erhalten. Außergewöhnliche Anreize zu schaffen gehört auch dazu und dieses Zeichen schenkt jedem Neueinsteiger Gewissheit, Sicherheit und vor allem Vertrauen in seine Person zu wissen.

Wer arbeitet nicht gerne dort, wo wie selbstverständlich davon ausgegangen wird, dass man seine Arbeit gut machen wird? Wir sind eben Berufsoptimisten. 😉 Sind Sie neugierig geworden, welche aufregenden Stellen aktuell ausgeschrieben sind? Schauen Sie doch mal hier vorbei, vielleicht ist etwas für Sie dabei: http://www.oeschberghof.com/karriere/vakante-stellen/unsere-offenen-stellen/

Mitarbeiter Recruiting

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter | Kommentar schreiben »

Apr
05
2017

Hexenweiher vs. Öventhütte

Kategorien: Aktuelles

Unsere neue Seite

Spätzle oder Pasta? Tiramisu oder Kaiserschmarrn? Schweinshaxe oder Piccata Milanese?

Können Sie sich auch nicht entscheiden – müssen Sie auch nicht!

Die Trattoria und Pizzeria Hexenweiher sowie die Öventhütte könnten unterschiedlicher im Angebot nicht sein. Hier stehen sich geschmackvolle alpenländische Küche und raffinierte italienische Speisen gegenüber. Doch so unterschiedlich sind die beiden Restaurants gar nicht, wie es auf den ersten Blick scheint!

In beiden Lokalitäten bekommen Sie eine unverschämt leckere Speisenauswahl offeriert. In Kombination mit dem einzigartigen Ambiente entsteht eine einzigartige Atmosphäre. Gastfreundlichkeit und der gewohnte Öschberghof Service bringen beide Genusserlebnisse auf einen gleichwertig hohen Nenner. Carmine Galasso, der Patron des Hexenweihers, als auch Hüttenwirtin Anne Gröschler begegnen sich auf Augenhöhe und liefern sich ein kulinarisches Duell um die Gunst des Gastes. Um SIE, liebe Leserinnen und Leser!

Aber ich darf Ihnen eines verraten – am besten Sie besuchen beide. Wieso sich entscheiden, wenn Sie aus dem Vollen schöpfen können? Die Schließzeit der Öventhütte ist nun endlich auch überstanden und Ihr lang ersehntes Öventhütten Team ist wieder voller Energie für Sie da. Ab sofort sogar sieben Tage die Woche! Und damit Ihre Mittagspause auch ein Highlight wird, reichen wir Ihnen von Montag bis Freitag zwischen 12 – 14 Uhr leckere Mittags-Angebote bereit.

Ein Insidertipp habe ich auch für Sie. Wussten Sie schon, dass wir eine eigene Seite für Annes und Carmines Speisen und Events haben? Nein? Dann schauen Sie doch mal auf huetten-pause.de oder hexenweiher-pause.de vorbei. Hier finden Sie alles auf einen Blick.

Sie denken das war es nun an TOP NEWS, aber nein! Bei uns können Sie ab sofort für den Hexenweiher und die Öventhütte einen Tisch ganz bequem über Ihr Smartphone reservieren. Wie das geht? Ganz einfach: Sie speichern sich nachfolgende Mobilnummer in Ihrem Smartphone ein, schicken uns eine Nachricht via WhatsApp mit Angabe Ihres Namens, der Personenanzahl, Datum und Uhrzeit sowie den Namen des gewünschten Restaurants und wir reservieren Ihnen den Tisch.

Sie finden das fabelhaft? Wir auch! 🙂

Reservieren Sie noch heute Ihren Tisch in Ihrem Lieblingsrestaurant via:

Bildergebnis für whatsapp icon + 49 177 27 35 135

T  + 49 (0) 771 84 – 610

@   guestrelation@oeschberghof.com

Abgelegt unter Aktuelles | Kommentar schreiben »

Apr
04
2017

Fairway-Bar: Wir haben nicht geschlossen

Kategorien: Aktuelles, Mitarbeiter

Ich war letztens wirklich verwundert. Mir wurde zugetragen, dass viele in der Region rund um Donaueschingen der Meinung sind, dass Markus Wachters Herzstück, seine Fairway-Bar geschlossen hätte.

WIE KONNTE ES ZU DIESEM IRRGLAUBEN KOMMEN?

Da kam ich dann schon mal kurz ins Zweifeln, ob ich meinen Job richtig mache. Haben wir nicht ausreichend informiert, gepostet, gebloggt?

Wie dem auch sei: Ich kann Entwarnung geben! Markus und sein unschlagbares Bar-Team freuen sich bis einschließlich 25. Juni 2017 darauf Sie mit Cocktails zu verwöhnen, in die Welt des Rums einzuladen und Sie bis in die Morgenstunden bei einem Whisky und einer Zigarre in eine andere Welt zu entführen. Gemütlich ausspannen vom Tag oder sich mit Freunden verabreden, wir bieten definitiv das passende Ambiente.

Hans im GlückBei dieser Gelegenheit muss ich Sie mal was fragen: Haben Sie schon den „Hans im Glück“ unserer Elena probiert? Ich persönlich finde ja, dass das genau der richtige Einstieg für den Frühling ist. Bombay Saphire Gin gepaart mit Holunderblütensirup, frischem Basilikum und Pink Grapefruit Saft ergibt den absoluten Frischekick. Ich bin totaler Fan von diesem Getränk! Und wissen Sie was absolut genial ist? Dank den DIY Videos von Elena und Markus kann ich mir den auch zu Hause nachmachen. (Hier den Link einfügen)

Doch um ehrlich zu sein, muss ich zugeben, dass er nirgends so gut schmeckt wie an Markus Bartresen.

Also: Worauf warten Sie noch?

Auf in die FAIRWAY-BAR, Markus Wachter und sein Team freuen sich ab 17 Uhr auf Sie!

Abgelegt unter Aktuelles, Mitarbeiter | Kommentar schreiben »

Mrz
15
2017

Schon ein Jahrzehnt…

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter

Hotel Manager & Prokurist

Hotel Manager & Prokurist

…ist Mirko Bartl im Öschberghof anzutreffen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Wenn man Herrn Bartl fragt, wo seine Lieblingsecke im Öschberghof ist fängt er verschmitzt an zu lächeln und meint ganz selbstverständlich: „Na, die Spülküche!“ Sie fragen Sich nun vermutlich, wie es bei solch einem weitläufigen und vielfältigen Resort zu dieser – doch etwas kuriosen – Aussage kommt? Das ist relativ einfach zu erklären, wenn man weiß, dass Mirko Bartl einst als Aushilfsspüler während der Schulferien im Öschberghof gearbeitet hat.

Seine Erfolgsgeschichte in der Hotellerie begann 2005 mit seiner Ausbildung zum Hotelfachmann in unserem 4* Superior Hotel. Er blieb nach seiner Ausbildung dem Öschberghof für weitere zwei Jahre als Mitarbeiter der Bankett- und Tagungs-organisation erhalten. Dann zog es ihn ins schöne Hessen, wo er in Königstein am Taunus zunächst als Mitarbeiter in der Verkaufsabteilung, dann als Manager Business & Event tätig war. Die Seeluft schnupperte er auf der MS Deutschland. Dort konnte man Ihn ein halbes Jahr lang als Chef de Rang im Restaurant Vier Jahreszeiten antreffen.

Die berufliche Erfüllung außerhalb des Öschberghof blieb aus, was Ihn dazu verleitete seit 2012 bis heute in unserem Resort an seinen Aufgaben weiter zu wachsen.

Es scheint, als sei Herr Bartl immer zum richtigen Zeit am richtigen Fleck. Bei seiner Wiederkehr bot man ihm direkt in die Stelle des Hotel Managers an. Seit Anfang 2016 ist er nun zusätzlich auch noch Prokurist im Resort Öschberghof. Wenn das nicht genug ist, darf ich Ihnen noch verraten, dass Herr Bartl derzeit auch noch an seinem Studium zum Bachelor für Hotelmanagement & Leadership feilt.

Kurz und knapp könnte man sagen: Vom Tellerwäscher zum Millionär 😉 Er lebt den American Dream, wobei Herrn Bartls größter Traum, einmal wirklich nach Amerika zu reisen, noch in ihm schlummert.

Mirko Bartl ist nicht nur erfolgreicher Prokurist und Hotel Manager, er ist außerdem auch Ehemann und stolzer Papa einer mittlerweile 7 Monate alten Tochter. „Nach einem anstrengenden Tag schalte ich am besten beim Spielen mit meiner Tochter ab“, meint er und fügt hinzu: „ab und an tut aber auch ein Spaziergang mit unserem Hund ganz gut. Dann genieße ich die Ruhe.“

Wir wünschen Ihnen, Herr Bartl, alles erdenklich Gute für die Zukunft, vor Kraft strotzende Energie und weiterhin den immerwährenden Enthusiasmus in allen Bereichen des Ö und des Lebens.

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter | Kommentar schreiben »

Mrz
06
2017

Unsere Mirjam ganz groß!

Kategorien: Aktuelles

Dass unsere Prokuristin und F&B Managerin eine ganz besondere Persönlichkeit ist, haben WIR vom Öschberghof ja schon immer gewusst! Doch jetzt haben wir es sogar schriftlich: Mirjam Felisoni steht im Finale des sechsten Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2017 – WOW!!!

Als Sie mir bei beim allmorgendlichen Durchstöbern meines AHGZ Newsletters auf einem Bild entgegenstrahlt, kann ich meine Freude kaum zurückhalten und muss gleich jedem Bescheid geben: „Hast du das schon geseeeeheeeeen?“

Dieser Talentwettbewerb für junge Führungskräfte wird von der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) und von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) gefördert. Im Fokus stehen dabei die herausragenden Leistungen aufstrebender Nachwuchsführungskräfte in der Hotellerie.

Unsere Mirjam ist gelernte Hotelfachfrau und startete 2011 Ihre Karriere im Öschberghof als Servicemitarbeiterin. Heute hat sie die Position der Prokuristin und F&B Managerin inne und leitet selbstsicher 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Küche und Restaurant mit insgesamt sieben Abteilungsleitern.

Elf Jurymitglieder werden in Wiesloch am 08. April 2017, anlässlich der HDV-Frühjahrstagung, den Sieger ermitteln. Die drei Finalisten erwartet bei einem Gala-Abend die spannende Herausforderung sich den anwesenden Hoteldirektoren in einer Fragerunde zu stellen und Sie mit einem Kurzreferat von sich zu überzeugen.

Drei sind im Finale

Finalisten Hotelnachwuchspreis
von links: Christine Schröner, Marcel Oms, Mirjam Felisoni

Neben unserer Mirjam werden zwei weitere Nachwuchsführungskräfte den direkten Vergleich antreten:  Das wäre zum einen Marcel Oms, der „Hahn im Korb“, welcher als Souschef den Bereich Catering& Bankett im Hotel Palace Berlin unter sich hat und zum anderen Christine Schröner, Empfangsleiterin der 25hours Hotels Hafencity und Altes Hafenamt. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas Tolles: Als Hauptpreis erhält der Sieger einen Sommerkurs an der Cornell-University/USA, inklusive Flug und Übernachtungen, sowie eine beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft für ein Jahr.
Wenn das keine Erfolgsgeschichte ist!

Wir drücken Dir, liebe Miri, fest die Daumen – du rockst das schon!

& Sie, liebe Freunde des guten Blogs, halten wir natürlich auf dem Laufenden.

Abgelegt unter Aktuelles | Kommentar schreiben »

Feb
13
2017

Valentinstag – Alles im Zeichen der Liebe

Kategorien: Aktuelles, Kulinarisches

Valentinstag RoseHallo liebe Öschberghof-Kenner,

unser Blog ist ziemlich eingeschlafen und schon ganz eingestaubt.
Fortan wird sich das wieder ändern.
Das ist ein garantiertes Versprechen 😉

Sie fragen sich, wie ich mir da so sicher sein kann?
Na ganz einfach: Ich bin die neue Öschberghof Bloggerin und lade Sie ein, alle Neuigkeiten der Ö-Familie mit uns zu teilen.

Die erste brandaktuelle Story habe ich schon für Sie:

Ganz aufgeregt stehen unser Restaurantleiter Klemens Waltinger und unsere Guest Relation Managerin Claudia Dreißig im Restaurant. Was die Nervosität hervorruft?
Meine Kamera und die Rose, die ich in den Händen halte.
Etwas kamerascheu sind die Beiden, was mich allerdings nicht davon abhält, dennoch ein Paar Bilder zu knipsen: Schließlich ist bald Valentinstag!

Doch nicht nur kleine Aufmerksamkeiten wie eine schön gebundene Rose machen diesen Tag besonders, sondern allem voran die Momente, die man an diesem Tag mit seiner/m Liebsten erlebt und teilt.

„Was gibt es Schöneres, als fein ausgeführt zu werden? In unserem Hotel-Restaurant wurde ein ganz besonderes Menü zum Valentinstag zusammengestellt.“, schwärmt Claudia Dreißig.

Unser Restaurantleiter Klemens Waltinger fügt schmunzelnd hinzu: „Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen, das passende Getränk, um den Genuss abzurunden, darf da natürlich nicht fehlen.“

Wie passend, dass ein neuer Aperitif seit einer Woche unsere vielfältige Auswahl bereichert.

Vier Sorten des BELZAZAR Vermouth schmücken unser Regal: Red, Rosé, White und Dry.

„ Perfekt zur Eismeerforelle in unserer Vorspeise eignet sich der BELZAZAR ROSÉ & TONIC.“, empfiehlt Klemens Waltinger. Hierbei wird eine Komposition aus BELZAZAR ROSÉ und Tonic Water im Verhältnis 1:2 im Longdrinkglas serviert. Eiswürfel und Grapefruitzeste geben einen zusätzlichen „Frische-Kick“.

Das klingt doch ganz nach einem gelungenen Start in einen besonderen Abend.

Cheers! 😉

Abgelegt unter Aktuelles, Kulinarisches | Kommentar schreiben »

Jul
05
2016

Öschberghof-Azubi Tobias Ernst ist Deutschlands bester Nachwuchskoch

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Kulinarisches

 

Öschberghof-Azubi Tobias Ernst ist Deutschlands bester Nachwuchskoch.

Öschberghof-Azubi Tobias Ernst ist Deutschlands bester Nachwuchskoch.

Deutschlands bester Nachwuchskoch stammt auch 2016 aus unserer Öschberghof-Talentschmiede. Beim Bundesfinale zum 42. Rudolf Achenbach Preis in Frankfurt am Main setzte sich Baden-Württemberg-Sieger und Öschberghof-Azubi Tobias Ernst gegen seine Mitbewerber durch und holte nach Carsten Gambeck bereits zum zweiten Mal in Folge den begehrten Award nach Donaueschingen.

Nach erfolgreich absolviertem Theorietest am ersten Wettkampftag gelang es dem 22-Jährigen auch im wichtigen Praxisteil zu überzeugen. Dazu entwickelte er aus einem am Prüfungstag vorgestellten Warenkorb ein 4-Gänge-Menü, mit grünem Spargel als Salat, Tempura und Schaum, geschmorten Kalbsbäckchen mit Portweinjus, gebratenen Frühlingszwiebeln und Süßkartoffel als Créme und Nocken sowie weiteren Köstlichkeiten, die er in nur sechs Stunden auf die Teller der begeisterten Juroren zauberte.

Immer fokussiert

Sein Erfolgsrezept: Eine fundierte Ausbildung bei uns im Öschberghof gepaart mit mentaler Stärke. „Das wichtigste am Kochen ist meiner Meinung nach, dass am Ende der Geschmack stimmt. Dieses Ziel muss immer im Fokus bleiben. Deshalb sollte man gerade in Stresssituationen immer den eigenen, im Vorfeld minutiös festgelegten Plan durchziehen, da sonst die Gefahr besteht, sich in Details zu verzetteln“, ist sich Tobias Ernst sicher. „Natürlich gehört eine schöne Deko bei einem Spitzenmenü einfach mit dazu. Doch wenn ich mir meine Arbeitsschritte schon im Vorfeld genau überlege und später auch so durchziehe, dann klappt das am Ende auch mit der Optik.“

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Kulinarisches | 1 Kommentar »

Jun
15
2016

Barbara Grom ist 25 Jahre am Öschberghof

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Barbara Grom.

Barbara Grom arbeitet 25 Jahre am Öschberghof.

Seit einem Vierteljahrhundert ist Barbara Grom inzwischen unverzichtbarer Bestandteil der Öschberghof-Crew. „Eigentlich bin ich sogar schon mehr als 25 Jahre im Öschberghof beschäftigt“, verrät die Sevicemitarbeiterin der Öventhütte. „Ich war bereits 1985 für einige Zeit hier, bin dann aber in die große weite Welt gezogen, um weitere Erfahrungen zu sammeln.“

Nachdem die gelernte Restaurantfachfrau unter anderem die Sterne-Gastronomie in Häusern wie dem Hotel Bareiss in Baiersbronn und in „Franz Kellers Restaurant“ in Köln kennengelernt hatte, zog es sie zurück nach Donaueschingen. „Seit 1991 bin ich endgültig im Öschberghof gelandet und möchte auch gar nicht mehr weg. Ich habe viel gesehen und jede einzelne Station genossen.

Jetzt bin ich 49 Jahre alt und das urige, ehrliche Ambiente in der Öventhütte und das fantastische Team hier und die wundervolle Natur rund um den Öschberghof sind genau das, was ich mir wünsche. Für mich passt das perfekt.“

Wer sie kennt merkt sofort: Sie liebt ihren Job und das kommt selbstverständlich auch bei den Gästen positiv rüber. „Ich möchte nichts anderes machen“, schwärmt die Jubilarin. Das Gastrogen hat die Servicekraft aus Leidenschaft indes weitervererbt. „Mein verstorbener Mann war ja Koch im Öschberghof. Und wie sagt man so schön: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Unser älterer Sohn ist Koch im Park Hotel Vitznau, der jüngere arbeitet als Restaurantfachmann im Dreizehn Sinne im Huuswurz. Die beiden sind mein ganzer Stolz.“ Zum Jubiläum steht aber selbstverständlich Barbara Grom selbst im Mittelpunkt.

„Im Namen des ganzen Teams möchte ich Barbara Grom herzlich gratulieren und ihr für ihr tolles Engagement über viele Jahre hinweg danken“, sagt Öschberghof-Geschäftsführer Alexander Aisenbrey. „25 Jahre im selben Betrieb zu arbeiten ist in unserer Branche eine Seltenheit. Umso mehr freue ich mich mit unserer Jubilarin eine Fachkraft in unseren Reihen zu wissen, die einen reichen Erfahrungsschatz mit viel Herzblut und Engagement vereint.“

 

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber | 1 Kommentar »

Jun
13
2016

Herzlichen Glückwunsch, Andreas Theurich!

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Andreas TheurichSeit 25 Jahren gehört unser stellvertretender Abteilungsleiter in Sachen Greenkeeping nun schon zur Öschberghof-Crew. Hier hält der studierte Agraringenieur gemeinsam mit seinem insgesamt 14-köpfigen Team den Golfplatz auf hohem Niveau top in Schuss.

„Ich hatte schon immer einen starken Bezug zur Natur und bin sehr glücklich darüber, hier draußen im Freien arbeiten zu können“, sagt der 60-Jährige, der seine Freizeit gerne mit Lesen oder bei Wanderungen mit seiner Frau verbringt.

Bevor Andreas Theurich zum Öschberghof kam, war er auf einer Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) im Landkreis Meißen in der ehemaligen DDR beschäftigt. Nach dem Mauerfall zog es ihn gemeinsam mit seiner Frau und den drei Kindern in den Schwarzwald-Baar-Kreis, das Arbeitsamt vermittelte ihn schließlich in den Öschberghof.

„Hier war ich vom ersten Tag an absolut zufrieden, weil sowohl die Arbeitsbedingungen selbst als auch die Stimmung untereinander einfach top sind. Wir Greenkeeper sind eine verschworene Gemeinschaft, die Fluktuation ist sehr gering. Viele von uns arbeiten schon seit zehn Jahren oder länger im Öschberghof. Da sind Leute mit viel Fachwissen und Herzblut am Werk und das sieht man dem Golfplatz auch an.“

Auch Öschberghof-Geschäftsführer Alexander Aisenbrey ist zufrieden. „Im Namen aller Mitarbeiter möchte ich Andreas Theurich herzlich zum silbernen Betriebsjubiläum gratulieren. 25 Jahre Zugehörigkeit sind in dieser schnelllebigen Zeit und gerade auch in unserer Branche selten geworden. Umso mehr freue ich mich darüber, mit Andreas Theurich einen ebenso erfahrenen wie auch engagierten Mann seit einem Vierteljahrhundert in unseren Reihen zu wissen.“

 

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber | Kommentar schreiben »

Jun
07
2016

Öschberghof erweitert Führungsriege

Kategorien: Aktuelles

Öschberghof erweitert Führungsriege.

Öschberghof erweitert Führungsriege.

Um sich schon heute optimal für die Herausforderungen von morgen zu rüsten, setzt das Hotel Der Öschberghof auf eine Verstärkung seiner Führungsspitze. Seit Jahresbeginn unterstützen mit Mirko Bartl, Mirjam Felisoni und Alexander Joos, drei Prokuristen, Geschäftsführer Alexander Aisenbrey bei seinen täglichen Aufgaben. Sie bilden eine neue Entscheidungsebene, die direkt unter der Leitung des Vier-Sterne-Superior-Hauses angesiedelt ist.

„Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da sich der Öschberghof im Zuge des Umbaus und der Neuausrichtung bis September 2018 grundlegend verändern wird. Die umfassenden Erweiterungen in allen Bereichen haben ein Aufgabenspektrum zur Folge, das für eine einzelne Person nicht mehr zu stemmen ist“, sagt Alexander Aisenbrey.

So wird das Hotel unter anderem von bislang 73 auf 125 Zimmer erweitert, das Spa um rund 800 Quadratmeter vergrößert, ein komplett neues Tagungszentrum errichtet und auch die Golfanlage erhält mit zukünftig 45 statt den ursprünglich 27-Loch ein vollkommen neues Gesicht – insgesamt entsteht ein Resort, das in Europa in dieser Kombination seinesgleichen sucht.

Mehr Freiraum für Hotelumbau

„Die Verstärkung der Führungsriege ist bereits zum heutigen Zeitpunkt die logische Konsequenz, die sich aus den neuen Herausforderung ergibt, damit bereits am Tag der Neueröffnung im September 2018 alle Prozesse reibungslos funktionieren“, so Aisenbrey.

Durch die frühzeitige Schaffung der drei Prokuristenstellen ergeben sich weitere Vorteile für den Betrieb. So werden die neuen Führungskräfte vollständig in die Neuausrichtung des Hauses involviert und haben ausreichend Raum, Schritt für Schritt in ihre Aufgaben hineinzuwachsen.

Junge Talente fördern

Als Prokuristen hat Alexander Aisenbrey ausschließlich junge Talente ausgewählt, die über einen langjährigen Bezug zum Öschberghof und der Region sowie einen breiten Rückhalt innerhalb der Belegschaft verfügen. Im Rahmen der Strukturveränderungen wurde jedem der drei Prokuristen ein eigener Bereich zugeordnet, indem sie ihre individuellen Stärken perfekt einbringen können.

Mirko Bartl kommt dabei die Rolle des Hotel Managers zu. Der 30-Jährige kümmert sich um alle Bereiche, die das Hotel selbst wie auch den Spa betreffen. Er kennt den Öschberghof seit seiner Lehre und stieg intern schnell in verantwortliche Positionen auf. Nach einem kurzen Abstecher nach Frankfurt und einer Tätigkeit auf hoher See, möchte er nun seinen Ausbildungsbetrieb weiter voranbringen.

F&B Managerin Mirjam Felisoni ist für den gesamten gastronomischen Bereich inklusive Catering verantwortlich. Seit die 27-Jährige 2010 zur Öschberghof-Crew stieß, hat sie sich zunächst im Restaurant und später im Catering zu einem unverzichtbaren Team-Mitglied entwickelt. Dabei wusste sie Vorgesetzte, wie auch Kollegen und Gäste stets durch enormes Engagement und hohe Fachkompetenz zu überzeugen.

Der 27-jährige Golf & Sports Manager Alexander Joos, passionierter Golfer, mit Handicap 7,8 nutzte bereits als Student seine Zeit, um sich seine Ausbildung durch eine Tätigkeit am Öschberghof mitzufinanzieren. Als gebürtiger Donaueschinger kennt er den Öschberghof von Kindesbeinen an und hat daher einen ganz besonderen Bezug zum Resort.

Bild, v.l.n.r: Alexander Joos, Mirjam Felisoni, Mirko Bartl, Alexander Aisenbrey.

 

 

 

Abgelegt unter Aktuelles | 2 Kommentare »