Kategorie: Der Ö als Arbeitgeber

Jun
30
2015

Unsere Azubis haben’s drauf

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter

Bei den baden-württembergischen DEHOGA Jugendmeisterschaften konnten drei unserer Azubis Spitzenplätze abräumen. Die Teilnehmer wurden in einem theoretischen und in einem praktischen Teil geprüft, mehr als 100 angehende Köche sowie Restaurant- und Hotelfachleute stellten Ihr Können unter Beweis.

Die DEHOGA Jugendmeisterschaften sind der größte und wichtigste Nachwuchswettbewerb für das Gastgewerbe in Baden-Württemberg. Auszubildende im letzten Ausbildungsjahr stellen sich in einem zweitägigen Berufswettbewerb anspruchsvollen Aufgaben. Die Teilnahme ist damit gleichzeitig eine optimale Vorbereitung auf die anstehenden Abschlussprüfungen. Der Wettbewerb fand in diesem Jahr am 25. und am 26. Juni in Villingen-Schwenningen statt.

In diesem Jahr konnten gleich drei der Öschberghof-Zöglinge einen Platz auf dem Treppchen ergattern. Stephanie Dreher konnte im Bereich Restaurantfach “Gold” für Ihren Ausbildungsbetrieb einheimsen, auf dem dritten Platz landete Leonie Holl. Carsten Gambeck, der vor Kurzem erst den Rudolf Achenbach Preis gewann, landete bei den angehenden Köchen auf Platz drei. Personalleiterin Claudia Bürer ist stolz auf die hervorragenden Leistungen des Öschberghof-Nachwuchses: “Unsere Auszubildenden haben es geschafft, ihre erlernten Fähigkeiten optimal im Wettbewerb einzusetzen. Das bestätigt auch unsere Qualität als Ausbilder und als Betreuer.”

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter | Kommentar schreiben »

Mai
22
2015

Öschberghof Nachwuchs-Koch auf Erfolgskurs: Carsten Gambeck beim Finale des Rudolf Achenbach Preises

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Kulinarisches, Mitarbeiter, Veranstaltungen

Der 19-jährige Nachwuchs-Koch Carsten Gambeck darf am 29. und am 30. Mai 2015 in Frankfurt am Main beim Finale des Rudolf Achenbach Preises sein Können unter Beweis stellen. Vor einer hochkarätigen Jury treten 9 Finalisten aus ganz Deutschland gegeneinander an. Das Öschberghof-Team fiebert bereits jetzt mit dem jungen Talent aus dem Hotel-Restaurant mit.

Seit 1975 finanziert die Achenbach Delikatessen Manufaktur in Zusammenarbeit mit dem Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD) den Bundesjugendwettbewerb für junge Köchinnen und Köche. Zur Teilnahme berechtigt sind Auszubildende im Beruf Koch/Köchin im letzten Ausbildungsjahr, die nicht älter als 25 Jahre sind. Carsten Gambeck, der seine Ausbildung mit viel Einsatz und Motivation im 4-Sterne Superior Hotel Öschberghof absolviert, konnte sich in den ersten zwei Vorauswahlen durchsetzen.

Im Finale muss sich Carsten Gambeck nun in einem Theorie- und in einem Praxis-Durchgang beweisen. Neben Fachfragen und einer Rohstofferkennung bewertet die Jury die Zubereitung eines Vier-Gänge-Menüs aus einem erst am Wettbewerbstag bekannt gegebenen Warenkorb. Die Teilnehmer haben die Chance auf Geld- und Sachpreise sowie auf eine mehrwöchige Reise zur Erweiterung der Fachkenntnisse.

Die Öschberghof-Mitarbeiter drücken selbstverständlich auch in der Finalrunde kräftig die Daumen. „Ich bin inzwischen schon sehr aufgeregt, aber es geht ja auch darum, viel zu lernen und Spaß am Wettbewerb zu haben“, so Carsten Gambeck.

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Kulinarisches, Mitarbeiter, Veranstaltungen | Kommentar schreiben »

Apr
08
2015

Herzlichen Glückwunsch, Gudrun Isele!

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter

Vom Bodensee in den Schwarzwald

Bereits seit einem Vierteljahrhundert ist Gudrun Isele Teil des Öschberghof-Teams. 1986 kam sie direkt nach ihrer Ausbildung als Hotelfachfrau im Ochsen in Überlingen in den Öschberghof in Donaueschingen im Schwarzwald. Ihr Ziel war damals: den Horizont erweitern, Neues kennen lernen und Service-Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie sammeln. Drei Jahre lang bereicherte sie das Service-Team, bevor sie sich noch einmal an eine neue Herausforderung wagte. Im Restaurant Donaustuben war sie für große Veranstaltungen in den Donauhallen mitverantwortlich. Der Öschberghof gewann sie 1992 schließlich als stellvertretende Hausdame zurück.

Gudrun Isele behält den Überblick

Seit Oktober letztens Jahres hat Gudrun Isele ein komplett neues Aufgabengebiet übernommen. Sie ist inzwischen für die gesamte Warenwirtschaft des Hotels zuständig. Gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter Sven Linder regelt sie den Wareneingang, die Erfassung sowie die Verteilung der Waren im Haus und das Programmieren der Kassen. Für die Küche und das Restaurant holt sie Angebote ein, vergleicht und übernimmt die Bestellungen. Ihre Service- und Hotelerfahrung kommt Gudrun Isele hier sehr zugute. Bei den regelmäßigen Inventuren ist es wichtig, den Gesamtüberblick zu behalten, und genau das bereitet ihr so viel Freude. Sie steht in regem Kontakt mit allen Abteilungen des Hauses. „Es ist schön, dass ich im Öschberghof immer wieder Neues kennen lerne. Das Haus hat über die Jahre hinweg viele Verwandlungen mitgemacht, und immer hat sich auch ein Stück weit der Arbeitsplatz verändert. Mir wird hier nie langweilig“, so die Jubilarin. Der Kontakt mit den Gästen ist zwar weniger geworden, doch die 49-Jährige freut sich besonders, wenn sie Stammgäste trifft, die sie noch aus ihren Service-Zeiten kennt.

Mit Herz dabei

Gudrun Isele hat viel Freude an ihrer Arbeit. Der Arbeitsplatz ist auch ein Stück weit Heimat – einmal pro Jahr übernachtet sie selbst als Gast im Haus. Geschäftsführer Alexander Aisenbrey weiß ihr Organisationstalent und ihr langjähriges Engagement zu schätzen: „Frau Isele ist mit ihrer engagierten und gewissenhaften Arbeit unseren Mitarbeitern ein tolles Vorbild. Ich gratuliere ihr ganz herzlich zum silbernen Betriebsjubiläum und hoffe, dass sie unserem Team noch lange erhalten bleibt.“

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter | Kommentar schreiben »

Mrz
20
2015

Ausgezeichnet!

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter

Das Öschberghof-Team hat gleich doppelten Grund zur Freude. Booking.com, das weltweit führende Online-Buchungsportal für Unterkünfte aller Art, und Holiday Check, das größte deutschsprachige Meinungsportal für Reise und Urlaub, haben das 4-Sterne Superior Haus ausgezeichnet. Ursula Fritz (Reservierungsleitung), Juliane Thiess (Reservierung) und Lisa Müller (Stellvertretende Empfangsleitung) strahlen bis über beide Ohren, denn beide Awards zeigen, dass sich ihr Engagement, dem Gast einen unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen, ausgezahlt hat.

Der „Award of Excellence 2014“ von Booking.com wird jährlich verliehen und geht an Unterkünfte in 176 Ländern, die ihren Gästen einzigartige Erlebnisse ermöglichen. Das durchschnittliche Bewertungsergebnis der diesjährigen Award-Gewinner lag bei 8,7 von insgesamt 10 Punkten. Der Öschberghof freut sich über grandiose 9,4 Punkte.

Die Plattform Holiday Check hat monatlich 25 Millionen Visits und zählt damit zu den meist besuchten Reiseportalen in Deutschland. In der Kategorie „Wellness“ hat der Öschberghof den Holiday Check-Award 2015 erhalten und gehört damit zu den absoluten Spitzenreitern im Schwarzwald.

Das gesamte Team freut sich sehr, dass die Ö-Community so fleißig bewertet, kommentiert und wertvolle Anregungen liefert. Geschäftsführer Alexander Aisenbrey weiß, wie wichtig die Präsenz und der Dialog mit Kunden auf den Bewertungsportalen sind: „Wir sind auf das Feedback unserer Gäste angewiesen, um uns weiterzuentwickeln. Nur durch die Kommunikation mit dem Gast können wir Stärken und Schwächen erkennen und unseren Service im Sinne der Besucher weiterentwickeln.“

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter | Kommentar schreiben »

Mrz
16
2015

Dort lernen, wo andere Urlaub machen – Der Öschberghof auf der Jobs for Future in Villingen-Schwenningen

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter, Veranstaltungen

Der Öschberghof präsentierte sich vom 12. bis zum 14. März als Ausbilder auf der Jobs for Future in Villingen-Schwenningen. Wer bietet Ausbildungsplätze? Wo kann ich was studieren? Welcher Beruf passt zu mir? Welche Zusatzqualifikationen bringen mich im Beruf weiter? Auf all diese Fragen hat sich die Ausbildungsmesse spezialisiert. Der Öschberghof war vertreten, um Jobsuchende im Labyrinth der Stellenangebote und Anforderungsprofile zu unterstützen. Die Ausbildung im Hotelfach zählt zu den vielfältigsten und interessantesten Lernberufen. Schüler, Abiturienten, Berufstätige, Wiedereinsteiger, Existenzgründer und Arbeitssuchende hatten am Ö-Stand die Gelegenheit, das 4-Sterne Superior Hotel als Arbeitgeber kennenzulernen. Personalleiterin Claudia Bürer konnte in den Informationsgesprächen gleich mehrere Trümpfe spielen: Eine Ausbildung im Hotelfach ist abwechslungsreich, Sie arbeiten dort, wo andere Urlaub machen. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Gastgewerbe steht Ihnen wortwörtlich die ganze Welt offen und die Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung sind vielfältig.

Entgegen dem schlechten Ruf, dem die Branche sich oft stellen muss, bietet der Öschberghof als „Exzellenter Ausbilder“ (DEKRA-Zertifikat) übertarifliche Bezahlung ab dem 2. Lehrjahr, Erfassung der Arbeitszeiten, ein motivierendes Arbeitsklima und zahlreiche, auf den jeweiligen Erfahrungsstand abgestimmte Weiterbildungsprogramme. Alle Informationen zum Bewerbungsablauf, zu den Anforderungen und die Stellenbeschreibungen gibt es unter: http://www.oeschberghof.com/karriere/

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter, Veranstaltungen | Kommentar schreiben »

Mrz
05
2015

Herzlichen Glückwunsch, Markus Wachter

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter

Barchef Markus WachterBereits ein ganzes Jahrzehnt bereichert Markus Wachter, Frohnatur und Barchef, das Öschberghof-Team in Donaueschingen. Diesen Monat feiert der 30-jährige sein Betriebsjubiläum und resümiert: „Ich komme auch nach zehn Jahren immer noch jeden Tag gerne zum Arbeiten. Manche meiner Stammgäste kenne ich bereits seit Beginn meiner Zeit im Öschberghof.“

Der gelernte Koch startete 2004 als Auszubildender im Restaurantfach seine Karriere im Öschberghof. Eine Laufbahn als Barkeeper war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geplant. Als er jedoch im Zuge seiner Ausbildung Station in der hoteleigenen Fair-way Bar machte, war schnell Blut geleckt: „Der enge Kontakt mit den Hotelgästen und mit Besuchern aus der Region, die abends auf einen Drink in der Bar vorbeikommen, bereitete mir von Anfang an wahnsinnig viel Freude.“

Nach einer kleinen Zwischenstation im Eden Mountain Resort in Arosa während der Wintersaison 2009/10 bekam er den Posten als Barchef im Öschberghof angeboten. Seitdem leitet Markus Wachter ein 7-köpfiges Team, sieht sich aber weiterhin als vollwertiges Mitglied im Arbeitskader. „Ich lege zwar ab und zu einen Büro-Tag ein, aber mir würde es fehlen, wenn ich nicht regelmäßig hinter der Bar stehen würde.“ Seit Oktober letzten Jahres ist das PHÖNIX in der Josefstraße neben dem Bar-Alltag im Öschberghof sein neues „Baby“, in das er viel Energie und Leidenschaft steckt. Besonders stolz ist Markus Wachter auf seine eigene Cocktail-Kreation „Oasis 2012“. Im PHÖNIX ist der Drink fester Bestandteil der Karte und ein echter Geheimtipp.

Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer der Öschberghof GmbH, ist froh über seinen verlässlichen Barchef: „Ich möchte mich bei Markus Wachter ganz herzlich für sein Engagement und seinen Einsatz bedanken und ihm im Namen des gesamten Teams zum 10-jährigen Jubiläum bei uns gratulieren.“

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Mitarbeiter | Kommentar schreiben »

Feb
24
2015

Neueröffnung der Trattoria und Pizzeria Hexenweiher

Kategorien: Aktuelles, Angebote, Der Ö als Arbeitgeber, Kulinarisches

Ab April 2015 wird Donaueschingen um eine kulinarische Highlight-Adresse reicher. Das Restaurant Hexenweiher, direkt am Golfplatz des Öschberghof gelegen, feiert große italienische Neueröffnung. In der Trattoria und Pizzeria stehen im Frühjahr hausgemachte Pasta und Pizza frisch aus dem Holzofen auf der Speisekarte. Carmine Galasso, neuer Küchenchef, und Klemens Waltinger, Restaurantleiter, sorgen für mediterranen Gaumenschmaus und familiäres Wohlfühlambiente.

Carmine Galasso ist in der Donaueschinger Gastronomielandschaft kein Unbekannter. Bis 2014 war er Pächter der beiden Clubhäuser des TC Donaueschingen. Nun wird Galasso das junge Küchenteam der Trattoria und Pizzeria Hexenweiher leiten und italienische Leichtigkeit und Lebensfreude auf dem Öschberghof-Golfplatz verbreiten. Das Team legt besonderen Wert auf hochwertige, frische Zutaten, die teilweise auch zum Verkauf angeboten werden sollen. Ausschließlich frisch zubereitete Gerichte werden auf der abwechslungsreichen Speisekarte stehen. Auch eine Vielzahl an italienischen Süßspeisen, eine Spezialität des neuen Küchenpatrons, findet Platz im Angebot. Die Räumlichkeiten befinden sich derzeit im Umbau. Pünktlich zur Eröffnung im April heißt es dann: Willkommen in „Bella Italia“. Die Entscheidung, den Hexenweiher im Stil einer Trattoria und Pizzeria zu eröffnen, basiert auf einer umfassenden Gästebefragung. Der Wunsch nach klassisch italienischer Küche und familiärem Ambiente auf dem Golfplatz überwog bei der vom Heilbronner Institut für angewandte Marktforschung geleiteten Umfrage deutlich. Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer der Öschberghof GmbH, freut sich bereits auf die Umsetzung des neuen Konzepts: „Mit unserem Küchenpatron Carmine Galasso haben wir eine italienische Frohnatur und ein Urgestein in der Donaueschinger Gastronomie-Landschaft für die Neueröffnung gewonnen. Das noch sehr junge Team ist höchst motiviert und ich bin mir sicher, die Gäste werden sich wohlfühlen in unserer Trattoria und Pizzeria.“

Carmine Galasso stammt ursprünglich aus Scandale in Süditalien. Der 45-jährige ist Vater von zwei Kindern und war unter anderem Inhaber der Bar Viaggi in der Karlstraße. Hochkarätige Unterstützung kommt zum Start direkt aus „Bella Italia“: Sterneköchin Caterina Ceraudo reist eigens aus Italien an, um den Start in die neue Hexenweiher-Ära optimal vorzubereiten.

Von April bis Oktober gelten folgende Öffnungszeiten:

Morgens ab 11 Uhr, von 11.30 -21.30 Uhr warme Küche.

Tischreservierung unter +49 (0) 771 84-610

Abgelegt unter Aktuelles, Angebote, Der Ö als Arbeitgeber, Kulinarisches | Kommentar schreiben »

Feb
06
2015

Ausbildung mit 4 Sternen in Donaueschingen: Öschberghof wieder als “Exzellenter Ausbilder” zertifiziert

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Die Initiative „Exzellente Ausbildung“ wurde von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland gemeinsam mit DEKRA ins Leben gerufen. Jungen Nachwuchskräften in der Hotellerie wird damit ein hoher Qualitätsstandard in der Ausbildung garantiert. Der Öschberghof in Donaueschingen war bundesweit das erste Hotel, das sich der Zertifizierung stellte, und wurde in dieser Woche in einem Audit rezertifiziert.

15 erfahrene Ausbilder kümmern sich im Öschberghof in Donaueschingen darum, dass die Auszubildenden ausführlich in den unterschiedlichen Bereichen wie Empfang, Zimmerservice, Restaurant oder Bar eingelernt werden. „Als Ausbildungsbetrieb haben wir eine hohe Verantwortung gegenüber unseren Lehrlingen. Es ist wichtig, junge Talente dauerhaft in der Hotellerie zu halten und Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten“, so Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer des Hotels Öschberghof und ehemals Vorsitzender der HDV.

Optimale Entwicklungsmöglichkeiten durch mehr Transparenz

Die Anforderungen des Siegels gehen weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Dazu gehören nicht zuletzt Schulungen für alle Auszubildenden. Auch regelmäßige Zwischengespräche zu den erzielten Lernfortschritten müssen nachgewiesen werden. DEKRA überzeugte sich am Dienstag, 3. Februar 2015 davon, dass die Kriterien im Vier-Sterne Superior Hotel in Donaueschingen eingehalten werden. Neben einem Gespräch mit Personalleiterin Claudia Bürer wurden auch die Ausbilder und Auszubildenden interviewt. Claudia Bürers Resümee: „Die Audits erfordern es, dass wir die Ausbildungsabläufe regelmäßig weiter optimieren. Der ständige Dialog mit dem Hotellerie-Nachwuchs ist dabei besonders wichtig. Wir sind stolz, dass wir als Ausbilder die Voraussetzungen für die Zertifizierung erneut gemeistert haben.“

Über das Gütsiegel

Das von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) gemeinsam mit DEKRA ins Leben gerufene Gütesiegel „Exzellente Ausbildung“ stellt höchste Anforderungen an die Betriebe und hilft so jungen Menschen und deren Eltern dabei, einen optimalen Ausbildungsbetrieb zu finden. In der 1981 gegründeten HDV engagieren sich mittlerweile über 160 Hoteldirektorinnen und –direktoren. Alle zwei Jahre muss die Zertifizierung in einem Wiederholgunsaudit aufgefrischt werden.

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber | Kommentar schreiben »

Jan
23
2015

Wanted! Öschberghof-Familie sucht Mitglieder!

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Zwei kleine Lücken gibt es derzeit im eingespielten Ö-Team und wir sind mit Adleraugen auf der Suche nach Zuwachs. Das Tolle an unserem Team: die mÖtivation, täglich hÖchstleistungen für unsere Gäste zu liefern, ist beinahe grenzenlos! Für Jobsuchende und Interessierte haben wir hier eine kleine Zusammenstellung der Aufgaben, die am zukünftigen Lieblingsplatz warten.

Vollblutgastronomen vortreten, bitte!

Das Hotel-Restaurant des Öschberghof hat sich auf leichte und abwechslungsreiche Küche spezialisiert. Feine Fleisch- und Fischgerichte, vegetarische Menüs und raffinierte Desserts bringen gesunde Vielfalt auf die Teller. Mehr als 200 Gäste haben Platz im Restaurant. Das Team mit Küchendirektor Peter Schmidt und Restaurantleiter Eckhard Landgraf sucht ab sofort einen passenden Kandidaten für die Stellvertretende Restaurantleitung (m/w). Die Vollzeitstelle besticht mit herrlichem Panoramablick auf den hauseigenen Golfplatz. Berufserfahrung ist erwünscht. Sonn- und Feiertage und Nachtstunden bringen natürlich zusätzliche Vergütung.

Kommunikationsgenies aufgepasst!

Schon über 20 Jahre ist Ursula Fritz Teil unseres Öschberghof-Teams. Als Reservierungsleiterin liebt sie den Kontakt zu den Gästen. Und von unserer Reservierungs-Zentrale kann man direkt ins Grüne schauen. Nun freut sich unsere Frau Fritz über Verstärkung und Unterstützung bei ihren vielfältigen Aufgaben. Am besten ist unser zukünftiger Reservierungsmitarbeiter (m/w) ein richtiges Organisationstalent, der im Kontakt und in der Kommunikation aufgeht und sich im Umgang mit unseren Gästen pudelwohl fühlt. Eine gehörige Portion Gastgebermentalität ist ein Muss. Voraussetzung ist eine klassische Ausbildung im Hotelfach und Berufserfahrung im Logis- oder Rezeptionsbereich. Wer sich gekonnt im Micros-Fidelio-Dschungel zurechtfindet ist bei uns an der richtige Adresse. Ab dem 1. März haben wir ein Plätzchen in unserem sympathischen Reservierungs-Team frei.

Der Weg zum Traumjob

Im Öschberghof entscheiden jeweils die Abteilungsleiter in eigener Regie über die Einstellung neuer Mitarbeiter. Die Bewerbungen werden immer direkt an die richtige Stelle vermittelt. Auch unser Azubi-Team freut sich zum 1. August auf Verstärkung. Entwicklungsmöglichkeiten garantiert!

Unsere Personalleiterin Frau Claudia Bürer freut sich über Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg oder auch per Mail!

Der Öschberghof GmbH

Frau Claudia Bürer

Golfplatz 1

78166 Donaueschingen

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber | Kommentar schreiben »

Nov
26
2014

Herzlichen Glückwunsch liebe Marie-Luise Flores!

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Seit einem Vierteljahrhundert bereichert Marie-Luise Flores mit Übersicht und nie versiegender Freude am Job nun schon das Öschberghof-Team.

Seit einem Vierteljahrhundert bereichert Marie-Luise Flores mit Übersicht und nie versiegender Freude am Job nun schon das Öschberghof-Team.

Seit einem Vierteljahrhundert bereichert Marie-Luise Flores mit Übersicht und nie versiegender Freude am Job nun schon das Öschberghof-Team. Fast genau so lange ist die gebürtige Badenerin bereits in ihrer heutigen Position als Empfangschefin tätig. „Ursprünglich wurde ich als Servicekraft, genauer als Chef de Rang, eingestellt“, erinnert sich die gelernte Restaurantfachfrau. „Nach vier Wochen ergab sich dann die Möglichkeit, an die Rezeption zu wechseln. Da hat es mir  so gut gefallen, dass ich bis heute in der Abteilung geblieben und auch schnell aufgestiegen bin.“

Wer die 47-Jährige sieht erkennt sofort, wie sehr Marie-Luise Flores in ihrem Beruf aufgeht. „Der enge Kontakt mit den Gästen macht mir unglaublich viel Spaß. Wie im Restaurant lerne ich jeden Tag aufs Neue faszinierende Persönlichkeiten aus aller Welt kennen. Als Empfangschefin kann ich außerdem noch mein Organisationstalent effektiv einbringen.“ Darüber hinaus leitet sie ein zehnköpfiges Team, das in gewisser Weise als Visitenkarte des Öschberghofs auftritt. „Da wir den allerersten Kontakt mit dem Gast haben, kommt uns eine entscheidende Rolle zu“, weiß die Jubilarin. „Denn für den ersten Eindruck gibt es bekannter Maßen keine zweite Chance!“

Neue Projekte, spannende Herausforderungen

Die ersten Schritte auf der Karriereleiter hat sie gleich nach der Schule allerdings nicht bei uns am Öschberghof, sondern als Restaurantfach-Azubi im Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee erklommen. Anschließend wechselte sie als Chef de Rang an den Aarauer Hof im Schweizerischen Aarau und kurze Zeit später in gleicher Position zu uns nach Donaueschingen. „Hier habe ich   beruflich und auch privat meine Heimat gefunden. Ich habe meinen Mann kennengelernt, mit dem ich in unserer gemeinsamen Freizeit meine große Leidenschaft, das Reisen, ausleben kann. Darüber hinaus bietet mir der Öschberghof unglaublich viele Möglichkeiten, um mich zu entfalten. Ständig gibt es neue Projekte und spannende  Herausforderungen zu meistern, so dass ich mich gemeinsam mit dem Team immer weiterentwickeln kann.

Ein Prozess, der auch unserem Geschäftsführer Alexander Aisenbrey viel Freude bereitet. „Ich möchte mich bei Frau Flores für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre langjährige Treue bedanken und ihr im Namen des ganzen Teams herzlich zum silbernen Betriebsjubiläum gratulieren“, sagt er. „Sie ist gerade für unsere jungen Kolleginnen und Kollegen ein wichtiges Vorbild und als Empfangschefin gemeinsam mit ihrem Team ein würdiges Aushängeschild unseres Hauses.

 

 

Abgelegt unter Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber | Kommentar schreiben »