Aug
02
2013

14 hoffnungsvolle Talente beginnen ihre Ausbildung am Öschberghof

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

14 hoffnungsvolle Talente beginnen ihre Ausbildung am Öschberghof.

14 hoffnungsvolle Talente beginnen ihre Ausbildung am Öschberghof.

Sommerloch? Von wegen! Bei uns im Öschberghof herrscht zwölf Monate im Jahr Hochkonjunktur. Aktuell ist gerade in der Personalabteilung richtig was los. Schließlich steht im  August traditionell ein fliegender Wechsel in unserem Azubi-Team an. Die Einen kommen, um bei uns in Donaueschingen die Basis für eine viel versprechende Karriere in der Hotellerie zu legen. Die Anderen haben ihre Lehrzeit gerade erfolgreich abgeschlossen und suchen nun als frisch gebackene Experten nach neuen spannenden Herausforderungen.

Natürlich ist so ein Abschied immer auch ein bisschen traurig, denn unser Azubi-Team rund um Personalreferentin Claudia Bürer ist ein bestens eingespieltes Team. Trotzdem überwiegt letztendlich die Freude darüber, einen so wichtigen Lebensabschnitt gemeinsam gemeistert zu haben. Und dies gilt es gebührend zu feiern. Außerdem bleiben immer wieder auch Absolventinnen und Absolventen der Öschberghof-Crew dauerhaft erhalten. So wird Nathalie Engelhardt (Ausbildung Restaurantfach mit Zusatzqualifikation nach dem FHG-Modell) künftig unseren Barchef Markus Wachter in der Fair-way Bar unterstützen, während Tanja Eichin (ebenfalls Ausbildung Restaurantfach mit Zusatzqualifikation nach dem FHG Modell) hingegen ein Studium in Angriff nehmen will.

Feierliche Lossprechung am 25. Juli

Am 25. Juli stand für die beiden FHG-Azubis Nathalie Engelhardt und Tanja Eichin jedoch erst einmal die feierliche Lossprechung auf dem Programm. Das FHG-Modell umfasst die Berufe Restaurantfachfrau/-mann und Köchin/ Koch. Dabei eignen sich die Lehrlinge in Ergänzung zur eigentlichen Ausbildung die kompletten Lehrinhalte des anderen Ausbildungsberufs an, so dass am Ende der Ausbildung zwei Prüfungen bestanden werden müssen. Anschließend besteht die Möglichkeit eines Hotelmanagement-Studiums an der Berufsakademie Ravensburg.

Dieser großartigen Leistung entsprechend fand die Lossprechung der beiden jungen Damen in einem würdigen Ambiente, genauer im Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, statt. Um 18 Uhr ging’s los. Neben einem festlichen Empfang mit anschließendem Walking Dinner des Adler Asperg gab es einen Festvortrag des Hotelier des Jahres, Michael Lübbert, vom Hotel Schloss Hugenpoet in Essen. Tags darauf starteten unsere beiden Ex-Azubis gemeinsam mit den anderen FHG-Absolventen Baden-Württembergs zu einer zweitägigen Exkursion nach Düsseldorf und Köln, auf der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur den Kölner Dom, sondern auch den Breidenbacher Hof (Düsseldorf), das Grand Hotel Schloss Bensberg (Bergisch-Gladbach), das Schlosshotel Lerbach (Bergisch-Gladbach) und das Excelsior Hotel Ernst (Köln) genauer unter die Lupe nahmen bzw. als „standesgemäße“ Übernachtungsmöglichkeit nutzen.

14 hoffnungsvolle Talente

Und wie bereits erwähnt, stehen auch schon die nächsten Talente bereit, um bei uns im Öschberghof das notwendige Rüstzeug für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn zu erwerben. Dabei haben wir in diesem Jahr unseren Azubi-Kader mit insgesamt 14 engagierten Männern und Frauen voll besetzt. Jacqueline Mannchen, Pascal Rieger, Sabrina Hermann, Aileen Maier, Hannah Ziefle und Manuela Damm haben sich für eine Hotelfachlehre mit Zusatzqualifikation entschieden. Laura Weber wird eine klassische Hotelfachausbildung machen. Anja Zimmermann, Isabel Nock und Annika Märkle haben sich für eine Lehrstelle im Bereich Restaurantfach FHG entschieden, Dana Liegmann wird Köchin lernen, Samuel Irion macht eine Ausbildung zum Koch FHG und Tobias Ernst hat sich zu einer Lehre Koch in Kombination mit dem Besuch des Berufskollegs entschieden.

Ein solch hoffnungsvoller Azubi-Jahrgang wie dieser, stimmt selbstverständlich auch unseren Geschäftsführer Alexander Aisenbrey hoch zufrieden: „Wir sind sehr froh darüber, dass wir dieses Jahr wieder so viele Schulabgänger für eine Ausbildung im Öschberghof gewinnen konnten. Gerade mit unserem neu entwickelten, Dekra auditierten Qualitätsprüfsiegel ,,Exzellente Ausbildung“ schaffen wir für die angehenden Hotel- und Restaurantfachleute und natürlich auch für unsere Nachwuchs-Köchinnen und -Köche die notwendige Transparenz, sich mit einer Ausbildung in unserem Unternehmen, gut aufgehoben zu wissen. Ich wünsche allen Ausbildungsanfängern einen guten und erfolgreichen Start und freue mich, sie als Teil unseres Ö-Teams begrüßen zu dürfen.“

Kommentar schreiben »

Jul
19
2013

Örstklassiger Genuss beim 17. Fest der Pferde

Kategorien: Aktuelles, Veranstaltungen

Vom 25. bis zum 28. Juli lädt das renommierte Reitzentrum Frese auf den Immenhöfen in Donaueschingen bereits zum 17. Fest der Pferde.

Vom 25. bis zum 28. Juli lädt das renommierte Reitzentrum Frese auf den Immenhöfen in Donaueschingen bereits zum 17. Fest der Pferde.

Vom 25. bis zum 28. Juli lädt das renommierte Reitzentrum Frese auf den Immenhöfen in Donaueschingen bereits zum 17. Fest der Pferde. Passionierte Reiter aus Nah und Fern aber auch sonstige Freunde edler Rösser fiebern diesem Termin schon lange entgegen. Ein hochkarätiges, Teilnehmerfeld bei den verschiedenen Springprüfungen sorgt für Pferdesport der Extraklasse. Tolle Showacts wie die „Tierische Isliker-Show“, die Bregi-House-Band und andere Künstler kümmern sich derweil um das passende Rahmenprogramm. Der Eintritt ist den kompletten Festdonnerstag sowie tagsüber frei! Lediglich für Freitag- und Samstagabend kosten die Tickets jeweils fünf Euro. Kein Wunder, das bis zu 500 Besucherinnen und Besucher pro Tag erwartet werden.

Unser Öschberghof-Team ist ebenfalls mit von der Partie, um das Fest der Pferde auch kulinarisch zu einem örstklassigen Event zu machen. Dabei verwöhnt unsere erfahrene Catering-Crew bis zu 400 Gäste im Festzelt À la Carte in gewohnt hoher Öschberghof-Qualität. Das üppige Angebot reicht dabei von gebackenen Maultaschen mit Blattspinat und Soße von frischen Tomaten über Kartoffelrösti mit geräuchertem Lachs, Blattsalaten und pikanter Meerrettichcreme bis hin zu karamellisierten Zwetschgenkuchen mit Vanilleeis, Zimt und Schlagsahne. Dazu bieten wir ein täglich wechselndes Tagesgericht zu besonders attraktiven Preisen.

Eine Reservierung ist an den Vormittagen sowie mittags nicht erforderlich. Wer uns zum Dinner besuchen möchte, sollte sich am besten im Vorfeld bei unserer Eventmanagerin  Mirjam Mager unter Telefon 0771/84-622 oder mobil unter 0151/ 62863867 anmelden. Unsere liebe Kollegin freut sich übrigens selbst schon wahnsinnig auf den Festbeginn:  „Wir haben auch dieses Jahr wieder ein tolles Team am Start, dem es Spaß macht, gemeinsam richtig anzupacken. Das persönliche Flair bei Frese macht dieses Event jedes Jahr aufs Neue zu einem ganz besonderen Erlebnis. Im vergangenen Jahr haben wir von den Gästen viel positives Feedback bekommen. Das ist für uns ein toller Ansporn und wir hoffen, dass wir auch dieses Jahr wieder alle mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht verabschieden dürfen.“

 

1 Kommentar »

Jul
15
2013

Wir geben Bäumen ein Zuhause

Kategorien: Aktuelles

Unsere Öschbergof-Zufahrt und die Wiesen rund ums Areal haben Zuwachs bekommen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seit kurzem verschönern nämlich neue eindrucksvolle Birken und Ahornbäume den Weg zu uns.

Unsere Öschbergof-Zufahrt und die Wiesen rund ums Areal haben Zuwachs bekommen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seit kurzem verschönern neue eindrucksvolle Birken und Ahornbäume den Weg zu uns.

Sicher haben Sie es schon bemerkt. Unsere Öschbergof-Zufahrt und die Wiesen rund ums Areal haben Zuwachs bekommen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seit kurzem verschönern nämlich neue eindrucksvolle Birken und Ahornbäume den Weg zu uns. Dabei handelt es sich jedoch nicht wie normalerweise bei „Neueinplanzungen“ üblich um recht zarte kleine Bäumchen, sondern um echte Kaliber mit bis zu 15 Tonnen Gewicht. Die Idee dazu stammt übrigens von unserem Head-Greenkeeper Heiko Hildebrandt. Doch wie kam es dazu?

Nun, durch die Erweiterung des Aldi-Auslieferungslagers drohten die grünen Riesen plötzlich heimatlos zu werden. Schnelles Handeln war gefragt. Also haben wir eine Spezialfirma aus dem Kreis Ludwigsburg dazu beauftragt, insgesamt zwölf besonders prächtige Exemplare mit schwerem Gerät unverletzt zu uns auf das Öschberghof-Gelände zu bringen. Im Rahmen einer gigantischen Umtopfaktion wurden die Bäume dann inklusive Wurzelballen ausgegraben, transportiert und schließlich fachgerecht wieder eingepflanzt. Fazit: Die Aktion war nicht nur spektakulär, sondern auch ein toller Erfolg für den Umweltschutz! Schließlich macht sich unsere Öschberghof-Crew  gerne stark für die Natur.

 

 

Kommentar schreiben »

Jul
08
2013

Unsere Golf-Damen laden ein

Kategorien: Aktuelles, Golf spielen

Am Dienstag ist Damengolf. Im Club des  Golfhotels Öschberghof hat Damengolf eine lange Tradition. Seit fast dreißig Jahren schwingen unsere Damen ihre Schläger und gestalten  den „weißen Sport“ erfolgreich auf Ihre Weise. Es geht um den Sport, aber ebenso um die Freude am Spiel und konstruktive Gespräche über das Golfen oder persönliche Kontakte.

Das Motto unserer Damen lautet „Spielen unter Freundinnen“ und ist auch genauso zu verstehen, in diesem Sinne laden unsere Damen zu einem offenen Golfturnier am 30. Juli 2013 ein.

Eingeladen sind alle Damen, die Spaß am Golfsport haben und mindestens über die Platzreife (Handicap 54) verfügen. Angesprochen werden insbesondere die Damen des Öschberghofs, aber auch die bislang externen Damen, die Interesse an einer Mitgliedschaft  in der Damengruppe haben. Das Turnier ist vorgabewirksam und bietet daher auch die ideale Gelegenheit, um das eigene Handicap zu verbessern.

Unsere Damen übernehmen die Grundkosten für die Auswertungen und stellen in Zusammenarbeit mit der Gastronomie des Öschberghofes eine exzellente Rundenverpflegung bereit.

Die Startgebühr für Nichtmitglieder der Damengolfgruppe beträgt 15,00 €. Das eventuelle anfallende Greenfee ist gesondert zu entrichten.

Eine Anmeldung im Golfsekretariat des Öschberghofs unter Telefon 0771 84-525 oder auf der Ausschreibung an der Pinnwand des Sekretariats ist erforderlich.

Für Fragen steht Ihnen unsere Ladies Captain Marion Plum gerne unter Telefon 0177/62 394 89 zur Verfügung. Informationen rund  um das Öschberghof Damengolf finden Sie außerdem auf http://golf.oeschberghof.com/oeschberghof-golf/golf-mannschaften/golf-freizeitmannschaften.html

Wir wünschen „Gutes Spiel“.

 

Kommentar schreiben »

Jun
21
2013

25 Jahre bei uns: Herzlichen Glückwunsch Elisabeth Böttcher

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Elisabeth Böttcher, unsere sympathische Servicekraft feiert 25-jähriges Jubiläum im Öschberghofteam.

Elisabeth Böttcher, unsere sympathische Servicekraft feiert 25-jähriges Jubiläum im Öschberghofteam.

Seit einem Vierteljahrhundert bereichert Elisabeth Böttcher unser Team mit nie versiegender guter Laune und einer gehörigen Portion Kompetenz. Kein Wunder, dass es bei uns in Donaueschingen niemanden gibt, der sich noch erinnert, wie es einmal ohne sie war. Dabei wäre um ein Haar alles anders gekommen. „Ich habe mich als junge Frau für viele Berufe interessiert“, erinnert sich die 47-Jährige heute. „Ich wollte zum Beispiel Schneiderin werden oder Schreinerin, denn das Handwerkliche liegt mir.“ Das Schicksal hatte jedoch andere Pläne mit ihr. Und so absolvierte Elisabeth Böttcher eine Lehre zur Restaurantfachfrau im Hotel Waldblick in Aufen. „Heute muss ich sagen: Es war genau die richtige Entscheidung: Dass ich durch meinen Beruf tagtäglich aktiv auf Menschen zugehe, hat mir persönlich sehr viel gebracht.“

Nach der Ausbildung folgten Stationen in der Pfeffermühle in Balingen sowie in der Waldschenke am Stausee in Schömberg, ehe sie schließlich bei uns im Öschbergof ihre berufliche Heimat fand. Eine Entscheidung, die selbstverständlich auch unser Hoteldirektor Alexander Aisenbrey begrüßt: „Im Namen des ganzen Teams möchte ich Elisabeth Böttcher zu 25 Jahren Betriebszugehörigkeit gratulieren und mich für ein Vierteljahrhundert Einsatz und Engagement bedanken. Sie ist mit ihrer Erfahrung gerade jungen Kolleginnen und Kollegen ein Vorbild und nicht mehr aus unserem Haus wegzudenken.“ Und auch die Jubilarin fühlt sich hier pudelwohl.

Die Stimmung ist großartig und ich lerne immer wieder neue Menschen kennen. Da der Öschberghof ein großes Resort-Hotel ist, gibt es ständig Veränderungen. Das ist perfekt für mich, denn ich liebe Abwechslung.“ Dabei erlebte Hobbyjoggerin Elisabeth Böttcher, die bereits dreimal erfolgreich einen Marathonlauf absolviert hat, bereits zu Beginn ihrer Karriere im Öschberghof ein Highlight, das sie niemals vergessen wird. „Am 2. und  3. Oktober 1990 fand ein großes Firmenmeeting von Aldi bei uns im Hotel statt“, erinnert sie sich. „Da hat unsere Öschberghof-Crew mit den Aldi-Mitarbeitern mit Sekt auf die deutsche Wiedervereinigung angestoßen. Das waren herrliche Emotionen und tolles Zusammengehörigkeitsgefühl.“

 

Kommentar schreiben »

Jun
14
2013

Die Azubis am Öschberghof starten ins Finale

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Die Azubis am Öschberghof starten ins Finale.

Die Azubis am Öschberghof starten ins Finale.

Für unsere Öschberghof-Azubis hat jetzt die heiße Phase ihrer Ausbildung begonnen. Am 28. Juni beginnt für Katja Mosbacher, Benjamin Dieckmann (beide Restaurantfach), Lisa Müller, Marina Paganini, Natalie Engelhardt, Tanja Eichin (Hotelfach) sowie Giovanni Sabatino (Küche) das große Finale in Form der schriftlichen Abschlussprüfung in der Landesberufsschule Bad Überkingen. Tanja Eichin und Nathalie Engelhardt absolvieren am 25. Juli noch die Prüfung Zusatzqualifikation Küchen- und Servicemanagement ehe für die gesamte Mannschaft am 29. und 30. Juli das Entscheidungsspiel beim praktischen Teil auf dem Programm steht.

Um sich perfekt auf diesen „Saison-Höhepunkt“ einzustimmen treten einige Mitglieder der Abschlussmannschaft am 19. und 20. Juni zu den „Vorbereitungsspielen“ im Rahmen der baden-württembergischen Jugendmeisterschaften in der Landesberufsfachschule von Tettnang an. Das Team wird von Elena Neumann, Lisa Al-Agam, Niklas Grom und Matthias Seiffert verstärkt. Die Teilnahme an diesem DEHOGA-“Turnier“ am Vorabend der Abschlussprüfungen hat bei uns am Öschberghof bereits eine lange Tradition. 2012 erreichte zum Beispiel Juliane Thiess vom Öschberghof-Team in der Kategorie Hotelfach einen hervorragenden 2. Platz. „Ich bin mir sicher, dass unsere Mannschaft überzeugen und einen guten Job machen wird. Am Ende entscheiden oft minimale Nuancen“, sagt die Silbermedaillen-Gewinnerin aus dem vergangenen Jahr. „Ich rate unseren Jungs und Mädles einen kühlen Kopf zu bewahren und auf jeden Fall viel Nervennahrung mitzunehmen. Die beiden Turniertage können echt lang werden.“

Am ersten Tag steht dabei ein Multiple Choice Test auf dem Programm, der das theoretische Wissen der Teilnehmer abfragt. Die jeweils acht Besten jeder Berufsgruppe qualifizieren sich dann für den zweiten Tag, an dem sie sich praktischen Aufgaben wie u.a. Tische eindecken und Beschwerdemanagement stellen. „Im Namen der gesamten Öschberghof-Crew wünsche ich unseren Azubis viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück bei den Jugendmeisterschaften und den anschließenden Abschlussprüfungen“, sagt Hoteldirektor Alexander Aisenbrey. „Am meisten freut es mich dabei, dass fünf Finalisten auch in der kommenden Saison dem Öschberghof-Team erhalten bleiben und ihre viel versprechende Karriere bei uns in Donaueschingen fortsetzen werden.“

 

 

Kommentar schreiben »

Mai
29
2013

Erfrischend leckÖr. So gelingt Ihr Joghurt-Limoneneis

Kategorien: Aktuelles, Kulinarisches

Öschberghof Rezepte

Erfrischend leckÖr – so gelingt Ihr Joghurt-Limoneneis.

Auch wenn der Sommer auf sich warten lässt, erfreuen wir uns hier im Öschberghof bereits bester Sonnenlaune. Falls es Ihnen genauso geht und Sie noch dazu unsere kÖstliche Öschberghof-Küche lieben, haben wir  genau das Richtige für Sie. Unser Küchendirektor Peter Schmidt verrät Ihnen nämlich, wie Sie mit ein wenig Geschick und den richtigen Zutaten ein leckÖres Joghurt-Limoneneis auf frischem Obstsalat garniert mit Beeren zaubern.

Dazu benötigen Sie:

375 Gramm    Joghurt natur

65 Gramm      Puderzucker

1,5                  Bio-Limetten

1 Prise            Salz

0,5                  Honigmelone

1                     Orange

1                     Pfirsich

1                     Kiwi

1                     Zweig frische Minze, in Streifen geschnitten

75 ml              Orangensaft

60 Gramm      Läuterzucker (Wasser und Zucker 1:1 gemischt)

1 cl                  Grand Marnier

7 Gramm        Maisstärke

200 Gramm    frische Beeren gemischt

Zunächst vermengen Sie Joghurt, Puderzucker, Abrieb und Saft der Limetten sowie eine Prise Salz und geben die Masse in eine Eismaschine zum Gefrieren. Danach das Obst waschen, die Melone und die Kiwi schälen und die Früchte in gleichmäßige Würfel schneiden. Diese marinieren Sie nun mit Läuterzucker, Orangensaft und Grand Marnier und ziehen zum Schluss einige Streifen der Minze darunter. Richten Sie anschließend den fertigen Salat in der Mitte eines leicht tiefen Tellers an. Den Rand außen herum garnieren Sie mit den frischen Beeren. Nun noch zwei schöne Nocken aus dem frischen Eis herausstechen und auf den Salat legen. Wir wünschen einen guten Appetit!

 

Kommentar schreiben »

Mai
15
2013

Wir bieten jungen Menschen eine Exzellente Ausbildung

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Der Öschberghof bietet jungen Menschen eine „Exzellente Ausbildung“

Der Öschberghof bietet jungen Menschen eine „Exzellente Ausbildung“.

Vor kurzem waren die strengen Auditoren der DEKRA bei uns zu Gast im Öschberghof. Das Ergebnis: Wir sind um eine Auszeichnung reicher und dürfen uns nun mit dem HDV-Zertifikat „Exzellente Ausbildung“ schmücken. Dieses Gütesiegel wurde von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) entwickelt und geht weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Dadurch leistet es Schulabsolventinnen und -absolventen eine wichtige Hilfestellung bei der Suche nach dem idealen Ausbildungsplatz.

Nur Hotels wie der Öschberghof, die einen 17 Punkte umfassenden Katalog der so genannten „Muss-Kategorie“ ausnahmslos positiv beantworten, kommen für das Gütesiegel „Exzellente Ausbildung“ in Frage. Abgefragt wird etwa ob regelmäßige und dokumentierte Schulungen für alle Lehrlinge des Hauses stattfinden und ob es nachweisbare Zwischengespräche zu den erzielten Lernfortschritten gibt. Außerdem muss der Betrieb über ein Patensystem für Auszubildende verfügen und regelmäßige Azubitreffen veranstalten. Darüber hinaus verpflichtet sich das Unternehmen, mindestens 50 Prozent innerhalb der in 27 Punkte untergliederten „Kann-Kategorie“ zu erreichen. In diesem Bereich geht es unter anderem um eine übertarifliche Bezahlung, eine monatliche Dienstzeitenkontrolle zur Verhinderung von Überstunden sowie um eine zuverlässige Beantwortung von Bewerbungen binnen 14 Tagen.

Ein Zertifikat zur Nachwuchssicherung

Mit diesem Zertifikat garantieren wir jungen Menschen und deren Eltern die exzellente Ausbildungsqualität  im Öschberghof“, sagt Hoteldirektor Alexander Aisenbrey, der das Gütesiegel als 1. Vorsitzender der HDV übrigens mit ins Leben gerufen hat. „Gleichzeitig setzen wir uns für jedermann sichtbar von schwarzen Schafen mit schlechter Ausbildungspolitik ab und tragen zur Sicherung qualifizierter Nachwuchskräfte bei. Bis zu 50 Prozent aller Azubis brechen ihre Lehre in der Hotellerie ab oder wechseln nach der Abschlussprüfung die Branche. Diese Menschen haben während ihrer Ausbildung oft Jahre lang ausschließlich Zimmer aufgeräumt oder das Getränkebuffet betreut und wenden sich schließlich enttäuscht ab.“

Deshalb ist es für unseren Hoteldirektor umso wichtiger, im Öschberghof mit gutem Beispiel voran zu gehen. So verfügen alle Auszubildenden unseres Hauses über einen eigenen Plan der anzeigt, in welcher zeitlichen Abfolge die einzelnen Abteilungen im Rahmen der Lehrzeit durchlaufen werden. Es gibt einen Azubisprecher, der die Interessen der Auszubildenden vor der Personalleitung und der Geschäftsführung vertritt und beim Weiterbildungsprogramm Stars4you können junge Leute noch während der Ausbildung ein Praktikum bei einem renommierten Kooperationspartner im In- und Ausland oder sogar auf hoher See absolvieren. Das Konzept kommt bei den jungen Leuten an. „Der Öschberghof ist wie eine große Familie. Hoteldirektor Alexander Aisenbrey und die Abteilungsleiter haben immer ein offenes Ohr für uns. Wir werden gut geschult und wissen immer, was gerade im Haus passiert,“  sagt Lisa Müller, die als Auszubildende im Bereich Hotelfach im dritten Lehrjahr bei uns arbeitet.

„Der Öschberghof bietet das optimale Umfeld für Berufsanfänger, die in der Hotellerie Fuß fassen und den Grundstein für die berufliche Karriere legen wollen“, weiß auch unsere Personalleiterin Claudia Bürer. „Wir möchten jungen Menschen die Möglichkeit geben, Ihre Talente zu erkennen, sich zu entwickeln und eigenverantwortlich zu arbeiten. Durch eine enge Ausbildungsbetreuung, zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, ein freundschaftliches Betriebsklima und faire Arbeitszeiten wird diese Entwicklung möglich. Durch das Zertifikat kann nun jeder diese Faktoren  bereits auf den ersten Blick hin erkennen.“

Kommentar schreiben »

Apr
26
2013

Mit dem Ö zum VfB

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Öschberghof-Azubis beim VfB Stuttgar.

Azubi-Ausflug à la Öschberghof: Wir besuchen den VfB Stuttgart.

Normalerweise kommen die Vereine der deutschen Fußball-Bundesliga ja zu uns in den Öschberghof, zum Beispiel um sich beim Trainingslager in unserem Vier-Sterne-Superior-Haus optimal auf die neue Saison vorzubereiten. Diesmal war es umgekehrt. Das liegt nicht nur daran, dass die aktuelle Spielzeit noch läuft. Der eigentliche Grund sind unsere Azubis, denen wir zum vergangenen Azubiausflug ein besonderes Event bieten wollten. Also starteten 21 junge Männer und Frauen gemeinsam mit neun Abteilungsleitern und Mitarbeitern unseres Hauses Mitte April Richtung Stuttgart, um dem jeweiligen Lieblingsverein beim Baden-Württemberg-Derby VfB Stuttgart gegen SC Freiburg die Daumen zu drücken.

Top-Caterer unter sich

Die ersten Highlights erlebten unsere mitgereisten Öschberghof-Fußballfans allerdings bereits vor dem Match. Den meisten wurde bei einer spannenden Führung durch die Mercedes-Benz Arena inklusive Rasenbegehung und Besuch des VIP-Bereichs zum ersten Mal so richtig bewusst, wie riesig das rund 60.000 Zuschauer fassende Stadion in Wirklichkeit ist. Mit besonderem Interesse verfolgten unsere Azubis natürlich den Vortrag des Catering-Chefs. Schließlich wissen nicht nur unsere Küchenprofis allzu gut welches Geschick und Organisationstalent gefragt ist, wenn ein Megaevent kurz bevorsteht. Danach gab es für alle noch eine Original Stadionwurst, um sich anschließend frisch gestärkt aufs Daumendrücken konzentrieren zu können. Und so einige unserer Azubis ahnten bereits zu diesem Zeitpunkt: Für die Breisgauer wird es schwer werden, schließlich konnten sich die VfB-Akteure im vergangenen Sommer bei uns im Öschberghof für die Aufgaben der Saison rüsten.

Nach dem 2:1 VfB-Sieg war der Azubi-Ausflug noch lange nicht vorbei. Zum Abschluss des Tages Stand noch ein Besuch der beliebten griechischen Szene-Taverne Cavos auf dem Programm. Die passende Gelegenheit, um – abhängig vom persönlichen Fan-Faktor – gemeinsam mit den lieben Kollegen auf den Sieg der Stuttgarter anzustoßen oder sich mit lecker Grillgerichten über die Niederlage der Badener hinwegzutrösten.

Kommentar schreiben »

Apr
17
2013

Zehn Jahre Einsatz für die Schokoladenseite

Kategorien: Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Zehn Jahre Einsatz für die Schokoladenseite.

Annette Holweg: Zehn Jahre Einsatz für die Schokoladenseite.

Süße Versuchungen sind das Spezialgebiet von Annette Holweg. Seit zehn Jahren kümmert sich die gelernte Zuckerbäckerin als Pâtissière um die Schokoladenseite unserer Öschberghof-Küche. Die ersten beruflichen Schritte unternahm die fröhliche Tuttlingerin während ihrer Lehrzeit in der Spaichinger Konditorei Nestel. Der letzte Schliff im Umgang mit Sahne, Quark und feinem Backwerk kam im letzten Ausbildungsjahr bei uns im Öschberghof hinzu.

Das Umfeld im Öschberghof ist einfach genial. Von Anfang an konnte ich meine Rezeptideen und sogar neue Kreationen einbringen“, erinnert sich die 31-Jährige heute. „Wir hatten zum Beispiel für einige Zeit einen Rhabarberstrudel im Angebot, den ich mitentwickelt habe. Wenn eine Erfindung fertig war, wurde sie vom Küchenteam verkostet und bei Gefallen auf die reguläre Karte oder aufs Tagesmenü gesetzt.“ Entsprechend groß ist ihr Repertoire, das vom verführerischen Kuchen, über cremige Desserts bis hin zum erfrischenden Sorbet oder zur raffinierten Praline reicht.

Den Gästen das Leben versüßen

Kein Wunder, dass Annette Holwegs berufliches Talent auch privat schwer gefragt ist. „Am liebsten verwöhne ich meine Kinder beim Geburtstag mit neuen Backkreationen“, verrät die zweifache Mutter. „Meine Söhne lieben einfach alles, was aus Schokolade gemacht ist.“

Eine Vorliebe, die auch unser Hoteldirektor Alexander Aisenbrey teilt. „Im Namen des ganzen Öschberghof-Teams möchte ich Annette Holweg zum Betriebsjubiläum gratulieren und mich bei dieser Gelegenheit herzlich für ihren Einsatz in unserem Haus bedanken. Als beliebte und engagierte Kollegin trägt sich zur guten Stimmung innerhalb der Belegschaft bei und hilft der gesamten Crew, unseren Gästen den Aufenthalt im Öschberghof zu versüßen.“

Kommentar schreiben »