Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber, Kulinarisches, Mitarbeiter, Veranstaltungen

Der Öschberghof setzt auf Wachstumskurs

Das 4-Sterne Superior Hotel setzt mit dem Ausbau des Hotels und der Erweiterung des Golfplatzes ein starkes Zeichen für die Zukunft, für den Standort Donaueschingen und für die Qualitätssicherung der bestehenden Geschäftsfelder Business, Golf und Wellness. Die Investitionssumme für den Ausbau liegt im zweistelligen Millionenbereich. Der Öschberghof reagiert damit auf die konstant hohe Auslastung insbesondere in den Sommermonaten und den starken Zulauf im Golfsport.

 Der Baubeginn des Großprojekts ist für Februar 2016 geplant. Die Arbeiten für die Erweiterung der 27-Loch Golfanlage sind bereits angelaufen. Zur Neueröffnung im Herbst 2018 soll das Hotel in neuem Glanz erstrahlen – größer, modernder, komfortabler und funktionaler. Die Kapazität wird von bisher 73 Zimmern auf insgesamt 127 Zimmer erweitert. Der Wellness-Bereich profitiert von einem neuen Außenschwimmbecken. Auch ein modernes Tagungszentrum mit einem 400 qm großen Konferenzsaal sowie zusätzliche Parkmöglichkeiten durch den Neubau einer Parkgarage werden in der auf 32 Monate angesetzten Bauzeit entstehen. Die bestehenden Hotelzimmer bekommen ein Facelift. Der Öschberghof sichert sich durch die geplanten Maßnahmen seinen Stand als außergewöhnliche Kurzreisedestination und begehrtes Tagungszentrum zwischen Schwarzwald, Schweiz und Bodensee. Angesprochen werden sollen sowohl Erholungssuchende und Business-Gäste als auch Golfliebhaber und Aktivurlauber. „Wir stehen vor einer aufregenden und herausfordernden Zeit. Nur durch den Mut zur Expansion und Innovation können wir den sich wandelnden Gästebedürfnissen langfristig gerecht werden. Wir erwarten außerdem einen Anstieg der internationalen Gästezahlen, unter anderem aus den Benelux-Ländern“, so Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer.

Zukunftsweisende Baumaßnahmen

Der Öschberghof kann durch sorgfältig geplante Bauphasen während des gesamten Umbaus weitestgehend für die Gäste geöffnet bleiben. Auch der Tagungsbetrieb wird durchgehend aufrechterhalten, hier arbeitet das Hotel bis zum Frühjahr 2018 mit eindrucksvollen Provisorien. Die Hotelgäste werden durch Newsletter und die sozialen Medien über die Baumaßnahmen und die damit verbundenen Einschränkungen auf dem Laufenden gehalten.

Die erste Bauphase ab Februar 2016 wird mit dem Aufbau der Konferenzprovisorien, einem Teilabriss, der Entstehung der neuen Südzimmer und dem Neubau der Parkgarage eingeleitet. Auf rund 3.800 qm entstehen 140 neue Stellplätze, wobei der Geländeverlauf dabei optimal genutzt werden kann. Ab dem Sommer beginnen der An- und Umbau des bestehenden Wellness-Bereiches. Der Hoteleingang wird auf die Nordseite verlegt, in diesem Zuge wird der Empfangsbereich ebenfalls umgestaltet und soll für optimalen Gästekomfort sorgen. Der letzte Bauabschnitt beginnt voraussichtlich im Sommer 2017 und umfasst den Abriss und Neubau des Hotel-Restaurants, den Neubau des Nordtraktes sowie den Bau eines hochmodernen Konferenzzentrums. Ein 400 qm großer Konferenzsaal ermöglicht ab Herbst 2018 Großveranstaltungen und ergänzt das Tagungsangebot des Öschberghof optimal.

Das Restaurant „Trattoria und Pizzeria Hexenweiher“, die „Öventhütte“ sowie das Catering bleiben durchgehend in Betrieb.

Der Öschberghof – Eine Erfolgsgeschichte

1976 wurde der Land- und Golfclub Öschberghof samt dem angeschlossenen 4-Sterne Superior Hotel errichtet. 1984 kam das Restaurant Hexenweiher auf dem Golfplatz hinzu, 1994 zwei zusätzliche Konferenzräume und 1998 ein weiterer 9-Loch Golfplatz. Seitdem bietet der Öschberghof seinen Gästen 27 Spielbahnen auf rund 130 Hektar. Zum 25-jährigen Bestehen im Jahr 2001 wurde das Hotel umfassend renoviert und modernisiert. Im Oktober 2006 eröffnete nach nur 16 Wochen Bauzeit eine neue Wellness-Welt mit einer Investitionssumme von 2,5 Millionen Euro. In neun Monaten entstand 2008 ein neues Hotel-Restaurant mit begehbarem Weinklimaschrank, einer Sonnenterrasse, einer Raucherlounge mit Humidor und Kamin sowie zudem zwei neue Sport- und Fitnessräume und eine Private Spa Suite. Im April dieses Jahres wurde das Restaurant Hexenweiher als Trattoria und Pizzeria mit großem Erfolg neu eröffnet.

2 Kommentare zu “Der Öschberghof setzt auf Wachstumskurs”

  1. Die Erfolgsgeschichte des Öschberghofs verfolge ich seit der Eröffnung im Jahr 1976. Damals war ich an der Inneneinrichtung mit Sitzmöbeln der Firma Kill beteiligt. Die Empfangslounge und Sitzungszimmer wurden exclusiv mit Klassikern eingerichtet.

    Später wurde ich dann wieder tätig mit der Lieferung von Konferenzstühlen
    aus der Kollektion Walter Knoll.
    Heute berate ich, obwohl Ruheständler, diesen Premiumhersteller aus Herrenberg bei Objekteinrichtungen. Vielleicht sind wir bei Ihren neuen Bauvorhaben wieder dabei?

    Inzwischen genieße ich, wie schon oft, Ihr ausgezeichnetes Küchenangebot.

    Liebe Grüße an Herrn Aisenbrey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.