Aktuelles, Der Ö als Arbeitgeber

Medaillenregen für Stephanie Dreher

Als Auszubildende im Restaurantfach holte sich Stephanie Dreher (Bildmitte) den Sieg in ihrer Fachrichtung. Als Auszubildende im Restaurantfach holte sich Stephanie Dreher (Bildmitte) den Sieg in ihrer Fachrichtung.

Wer Stephanie Dreher bei der Arbeit sieht merkt sofort: Beim Service am Gast und im Umgang mit erlesenen Speisen und hochwertigen Getränken ist die junge Frau ganz in ihrem Element. Wie sehr sie ihren Beruf liebt und auch beherrscht, stellte die 24-Jährige bei den baden-württembergischen Jugendmeisterschaften des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) Ende Juni eindrucksvoll unter Beweis. Als Auszubildende im Restaurantfach holte sie sich den Sieg in ihrer Fachrichtung. Doch damit nicht genug. Gemeinsam mit den Landessiegerinnen der Bereiche Koch/Köchin und Hotelfach sicherte sich die gebürtige Möhringerin Anfang November die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften.

Ein ganze Ö-Team steht hinter dem Erfolg

„Der Erfolg ist Wahnsinn und wäre ohne die großartige Unterstützung meiner Kollegen hier im Öschberghof sicher nicht möglich gewesen“, freut sich Stephanie Dreher, die ihre Ausbildung im August mit Bravour abgeschlossen hat. „Als ich zum Beispiel unseren Küchenchef gebeten habe, mit mir im Vorfeld der Deutschen Meisterschaften das Filettieren von Fisch zu üben, hat er nicht lange überlegt und extra geeigneten Fisch für mich besorgt. Und unser Barchef hat sich Zeit genommen und ist mit mir die Besonderheiten der Spirituosen durchgegangen, weil die eventuell bei den Prüfungen zur Deutschen Meisterschaft eine Rolle spielen könnten. Selbst Personalleiterin Claudia Bürer hatte immer ein offenes Ohr für mich. Darüber hinaus konnte ich mich zwei Wochen lang intensiv auf den Wettbewerb vorbereiten. Dabei wurde diese Phase komplett als Arbeitszeit gewertet.“

Mit Leib und Seele Dienstleisterin

Bei aller Unterstützung ist es natürlich vor allem Stephanie Dreher selbst, die mit Ihrem Fachwissen und ihrer einnehmenden Art die Expertenjury zunächst bei den Landesmeisterschaften und schließlich auch beim Bundescontest zu begeistern wusste. „Ich bin einfach für mein Leben gerne Dienstleisterin“, lacht sie. „Ich habe nach der Schule eine Zeit lang als Au pair in Schottland verbracht. Damals habe ich gemerkt, wie viel Spaß es mir bereitet, andere Menschen glücklich zu machen und dafür zu sorgen, dass sie sich wie zu Hause fühlen. Eine Lehre in der Gastronomie war eigentlich nur die logische Konsequenz.“

„Exzellente Ausbildung“ im Öschberghof

Dass ihre Wahl ausgerechnet auf den Öschberghof fiel, kam ebenfalls nicht von ungefähr. „Schon meine Großeltern haben in dieser Branche gearbeitet. Von daher wusste ich, dass es hier leider immer noch schwarze Schafe gibt. Doch das gesamte Ambiente und auch das Gütesiegel ,Exzellente Ausbildung’ haben mich vollständig vom Öschberghof überzeugt. Hier werden junge Leute nicht nur gefordert, sondern auch gefördert, wie ich selbst während der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften miterleben durfte.“

Vorbild für den Nachwuchs

Selbstverständlich ist auch unser Geschäftsführer Alexander Aisenbrey stolz auf Stephanie Drehers Leistungen. „Ich bin froh, sie zu meiner Crew zählen zu dürfen“, sagt er. „Sie ist eine unglaubliche Bereicherung für unser Team und dient unserem Nachwuchs als tolles Vorbild, dem es nachzueifern gibt. Im Namen der gesamten Öschberghof-Belegschaft möchte ich Stephanie Dreher noch einmal herzlich zu ihren tollen Erfolgen gratulieren und hoffe, dass Sie unserem Haus und der Hotellerie im Allgemeinen noch viele Jahre erhalten bleibt.“

 

 

 

Noch keine Kommentare, sei der erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.